Top-Wirte: Ausgezeichnete Gastfreundschaft

von -
58
Der einzige Top-Wirt aus dem Feistritztal: Der Familienbetrieb „Grüner Baum“ in Kirchberg. Dieser war erstmals sogar unter den besten Drei des Jahres und für den Top-Wirt des Jahres nominiert. Foto: Romanseidl.com

Ende Jänner wurden im feierlichen Rahmen von Schloss Grafenegg wieder die Top-Wirte Niederösterreichs gekürt. Unter ihnen werden jedes Jahr auch der Einsteiger, Aufsteiger und der Top-Wirt des Jahres gewählt. Zu den Nominierten gehörte heuer auch die  Familie Donhauser aus Kirchberg, die den Titel nur knapp verpasste.

Die Besten der Besten aus der Niederösterreichischen Gastronomieszene werden jedes Jahr von der NÖ Wirtshauskultur mit dem Top-Wirte-Siegel ausgezeichnet. Dabei sind natürlich auch Wirtsleute aus der Buckligen Welt und dem Wechselland stark vertreten. Sie müssen davor ein strenges Auswahlverfahren durchlaufen. Der Krumbacherhof, das Gasthaus Buchegger und das Triad aus Krumbach, der Gasthof Windbichler aus Bromberg, der Hönigwirt aus Kirchschlag und das Gasthaus Unger in Pitten dürfen sich auch im Jahr 2017 als Top-Wirt bezeichnen. Ebenso wie der Gasthof Grüner Baum der Familie Donhauser in Kirchberg am Wechsel. Für sie war die heurige Auszeichnung besonders spannend. Schließlich bekamen sie nicht „nur“ die Top-Wirt-Auszeichnung, sondern waren auch unter den Nominierten für die Wahl zum „Top-Wirt des Jahres“. Aus insgesamt 57 Top-Wirten wurden jeweils die Besten in den Kategorien „Einsteiger“, Aufsteiger“ und „Top-Wirt des Jahres“ gesucht. Für den Titel reichte es nicht ganz, dieser ging an den Puchegger-Wirt in Winzendorf, aber die Familie Donhauser ist dennoch stolz auf die Nominierung. „Die Wirtshauskultur ist eine super Sache, weil sie genau das vermittelt, wofür diese Betriebe stehen: regionale und saisonale Küche. In so einem Betrieb wird man immer gut bedient sein, denn es steckt doch eine Marke dahinter und unterliegt regelmäßigen Kontrollen“, so Juniorchef und Koch Chris­tian Donhauser.