Charakter und Größe auf 4 Hufen

Für seine Verdienste um die Haflingerzucht erhielt der Bad Schönauer Gerhard Luef nun die Staatspreismedaille in Silber vom Landwirtschaftsministerium überreicht. Und das im Jubiläumsjahr: Seit genau 20 Jahren betreibt Luef die Pferdezucht. Als er den elterlichen Betrieb – eine klassische Mutterkuhhaltung – übernahm, widmete er sich seiner Leidenschaft. „Wir hatten schon immer Pferde am Hof. Ich kann mich erinnern, als ich noch zur Hauptschule gegangen bin, wurden die Pferde zur Arbeit eingesetzt, weil es bei uns so steil ist“, so Luef. Die Leidenschaft für die Haflinger hat er von seinem Großvater übernommen. In den letzten 20 Jahren sind auf seinem Hof rund 200 Pferde ein- und ausgegangen. Heuer wurde das 73. Fohlen geboren. „Der Haflinger ist kein Arbeitstier mehr wie früher, sondern wurde immer mehr zum Reittier gezüchtet. Heute ist er größer, länger und hat einen tollen Charakter und die absolute Ruhe“, so der erfolgreiche Züchter. Seine Pferde stehen mittlerweile auch in der Slowakei, in Deutschland und sogar in der Türkei.

Ähnliche Artikel