Schnaps im Schloss 2017

von -
25

Die Obst-Most Gemeinschaft Bucklige Welt lud Ende April zu „Schnaps im Schloss“ nach Katzelsdorf, wo die besten Produkte auch heuer wieder prämiert wurden.

Die traditionsreiche Veranstaltung hat in knapp 20 Jahren Erfolgsgeschichte geschrieben. 1999 von der Obst-Most-Gemeinschaft ins Leben gerufen, präsentiert sich nun die ursprünglich kleine Runde örtlicher Schnaps- und Mostbauern als gut besuchter Branchenevent. Mittlerweile präsentieren nicht nur Produzenten aus der Buckligen Welt ihre hochprozentigen Kreationen, sondern Destillateure aus dem Burgenland, ganz Niederösterreich, der Steiermark, Vorarlberg und Wien ihre Edelbrände, Geiste und Liköre. Insgesamt 80 ausgezeichnete Produkte gab es im heurigen Jahr. 2017 wurden an die 400 Produkte zur Bewertung eingereicht. Diese erfolgt nach einem international gebräuchlichen 20-Punkte Schema. Je maximal 5 Punkte werden dabei für Sauberkeit, Aroma, Mundgefühl und Abgang vergeben.

Karl Stückler von der Landwirtschaftlichen Fachschule Warth leitete die Verkosterjury. Bezüglich der Qualität der eingereichten Destillate bemerkte der Obmann der Obst-Most-Gemeinschaft Karl Posch: „Die Qualität der Produkte steigt kontinuierlich. Die Jury ist von Jahr zu Jahr mehr gefordert, einzelne Geschmacksnuancen richtig und fair zu beurteilen.“

Goldene Äpfel und Schlossgeister

Die Produzenten wurden mit Medaillen, „Goldenen Äpfeln“ und „Schlossgeistern“ ausgezeichnet – und die Liste der Ausgezeichneten war in diesem Jahr besonders lang.

Rekordverdächtig sind dabei zwei Produzenten aus der Bucklige Welt: Werner Kölbel aus Krumbach mit 6 x Gold, 2 x Silber und 14 x Bronze, sowie Josef Schwarz aus Bromberg mit 3 x  Gold, 5 x Silber und 3 x Bronze.

In der „Königsdisziplin“ „Goldener Schlossgeist“ konnten 12 Produzenten reüssieren, davon immerhin vier aus dem südlichen NÖ: Werner Kölbel, Johann Gansterer, Norbert Karasek und die Familie Woltron.

Bei der Verleihung wurde Obmann Karl Posch tätkräftg von drei Damen unterstützt – der frisch gebackenen Edelbrand-Prinzessin „Heidi I“, der Mostprinzessin „Carina I“ sowie der Präsidentin der NÖ Landesbäuerinnen, Irene Neumann-Hartberger.

Alle ausgezeichneten Produkte konnten nach der Prämierungsfeier vor Ort verkostet werden.

Den humoristischen Abschluss von „Schnaps im Schloss“ bildete schließlich ein sehr vergnüglicher Kabarettbeitrag von Herbert Steinböck, dem es schließlich gelang, alle Anwesenden zum Singen eines gemeinsamen Kanons zu
bewegen.