Newcomer: „Immer am Ball bleiben“

von -
13
Foto: zVg

Alles begann mit einer Hobbymannschaft. Erst 1983 wurde der FC Mönichkirchen als Verein gegründet. Zuerst musste auf fremden Plätzen gespielt werden, seit 2014 gibt es ein Spielfeld mit internationalem Maß. Seitdem kommen auch internationale Mannschaften, um hier zu trainieren.

Nicht nur die spezielle Höhenlage auf 1.000 Meter Seehöhe, sondern auch die guten Rasenbedingungen, die bereits weit über die Bezirksgrenzen hinaus bekannt sind, lassen den Verein stetig wachsen und sich weiterentwickeln.

Testspiele auf  internationalem Niveau

„Wir sind besonders stolz, dass wir es mit unseren bescheidenen finanziellen Mitteln geschafft haben, so weit zu kommen“, freut sich Obmann Franz Brandstetter. „Schließlich tragen hier nationale und internationale Vereine bereits offizielle Testspiele aus.“ Doch das war nicht immer so. Erst 1986 wurde mit dem Bau einer eigenen Anlage begonnen. Diese entwickelte man stetig weiter und im Jahr 2000 konnte mit dem Trainingsplatzausbau begonnen werden. 2014 vergrößerte der Verein das Spielfeld auf internationales Maß. Derzeit gibt es 30 bis 35 aktive Spieler bei den Erwachsenen. Doch auch die Nachwuchsarbeit wird groß geschrieben.

Kooperation mit Verein „Grüner Kreis“

„Da wir eine kleine Gemeinde sind, ist es sehr schwierig, Nachwuchs zu bekommen“, so der Obmann. „Das wird eine der wichtigsten Aufgabe in den nächsten Jahren, unsere Jugend für unseren Verein zu motivieren. Schließlich ist das Fußballspielen ein gesunder und sinnvoller Zeitvertreib, bei dem man viel lernen kann.“

Dafür hat die Mannschaft in den letzten Jahren eine Kooperation mit dem Verein „Grüner Kreis“, ebenfalls in Mönichkirchen stationiert, aufgebaut. „Das bedeutet für beide Parteien eine win-win-Situation“, ist sich Brandstetter sicher. „Einerseits können wir von den zusätzlichen Spielern profitieren, andererseits unterstützt die sportliche Aktivität und die Kameradschaft den Sprung zurück in ein normales Leben. Denn es ist uns sehr wichtig, dass jeder gleich behandelt wird. Diese Kooperation ist für uns mittlerweile ganz normale Nachwuchs-arbeit.“

Im Kletterpark Mönichkirchen finden daher regelmäßig Trainingslager für die Teambildung statt.

Ambitionierte Truppe liegt im vorderen Drittel

Bei allen Spielern steht nach wie vor der Spaß am Fußballspielen und der Zusammenhalt in der Gruppe an erster Stelle.

Trotzdem oder gerade deswegen hat sich der Verein immer weiter nach vorne gearbeitet und liegt nun bereits im vorderen Drittel ihrer Klasse. „Unser Ziel ist natürlich, irgendwann einmal den Meistertitel zu schaffen“, so Präsident Richard Graf.

Heuer gab es das erste Mal ein Trainingslager in Mallorca. Zirka 30 Leute haben dort nicht nur ihre spielerischen Fähigkeiten ausbauen können, sondern die Mannschaft stärkte dabei auch den Zusammenhalt der Truppe.

Tag des Sportes

Die größte Veranstaltung des Vereins ist jedes Jahr der „Tag des Sportes“. Dabei findet ein Kleinfeldturnier für Hobbymannschaften aus Mönichkirchen und den Gemeinden in der Umgebung statt. „Hier geht es hauptsächlich um Gesellschaft, Spaß und Sport“, so der Obmann. Heuer findet die Veranstaltung am 24. Juni statt.

Brandstetter: „Ich bin mir sicher, ohne Fans und deren Unterstützung hätte unser Verein es nur halb so weit geschafft wie bisher. Ich hoffe, sie bleiben uns auch in Zukunft treu.“

Ähnliche Artikel