SoWo Neunkirchen: Chance für Jugendliche

von -
21
Das engagierte Team des Vereins Soziales Wohnhaus Neunkirchen. Foto: SoWo Neunkirchen

Das SoWo Neunkirchen ist Anlaufstelle für Jugendliche und junge Erwachsene. Hier finden sie einen sicheren Hafen, in dem sie sich unter fachundiger Begleitung entwickeln können. Dabei kommt aber auch der Spaß nicht zu kurz, was beim „1.SoWo-Cup“ am 17. Juni gezeigt wird. Und Tricky Niki wird im Herbst für die gute Sache vorbeischauen.

Im Jahr 1990 wurde das Soziale Wohnhaus (SoWo) von Dr. Maria Dornfeld gegründet. Heute gibt es neben der Wohngemeinschaft für Jugendliche auch „Betreutes Wohnen“ für junge Erwachsene sowie das „Junge Wohnen“ für Jugendliche, die in Gruppen nicht gut zurechtkommen würden. Ein großes Team an engagierten Betreuern, Pädagogen und Therapeuten steht den Jugendliche zur Seite. Der Verein Soziales Wohnhaus Neunkirchen wurde vom Land Niederösterreich als Jugendwohlfahrtseinrichtung anerkannt. Die WG wird 24 Stunden 365 Tage im Jahr betreut und ist vor allem für junge Menschen, die in Gruppen gut zurecht kommen, Anlaufstelle. Nach 15 Jahren als Jugendwohngemeinschaft und nach Herabsetzung des Erwachsenenalters auf 18 Jahre wurde immer deutlicher, dass junge Menschen auch danach auf Unterstützung angewiesen sind. Daher wurde 2006 das „Betreute Wohnen Neunkirchen“ als eigenständiges Projekt ins Leben gerufen. Dieser Bereich bietet vor allem jungen Erwachsenen, aber teilweise auch Jugendlichen, eine Wohn- und Betreuungsmöglichkeit.

Zuhause ohne Gruppendruck 

Die Lebenssituationen der Jugendlichen wurden immer komplexer und die Gruppenfähigkeit nahm stetig ab, sodass nach einer halbjährigen Vorlaufzeit am 1. November 2011 das „außenbetreute Junge Wohnen“ als dritter Bereich entstand. Dieser Bereich betreut Jugendliche in Einzelwohnungen, die in einer Gruppe in ihrer Entwicklung eher gehemmt würden, und gibt ihnen so ein Zuhause.

Ziel aller drei Einrichtungen ist die Vorbereitung auf eine selbständige und selbstbestimmte Lebensführung, wobei es in der WG noch mehr um Erziehung, in den anderen beiden Bereichen mehr um Begleitung geht. „Das SoWo versucht, den Erwerb von Selbst-, Sozial- und Sachkompetenz in hohem Maße voranzutreiben und bietet Hilfestellungen bei sämtlichen Alltagsfragen sowie bei der Persönlichkeitsentwicklung. Auch therapeutische Hilfe kann hier in Anspruch genommen werden“, so Daniela Leinweber, pädagogische Leiterin des „Jungen Wohnens“.

1. SoWo-Cup und Tricky Niki-Show

Während der Alltag für die jungen Menschen so manche Schwierigkeit bereithält, darf auch der Spaß nicht zu kurz kommen. Das SoWo-Neunkirchen lädt daher am 17. Juni zum 1. SoWo-Cup. Start ist um 15 Uhr beim Fußballplatz in St. Egyden. Verschiedene soziale Einrichtungen der Region werden sich bei einem Kleinfeldturnier messen. Die Idee ist dadurch entstanden, dass viele Jugendliche wenig Interesse an Sport, insbesondere an Teamsport zeigen. Sie haben in ihrer Vergangenheit den Spaß am Sport nicht erlernt.

Apropos gute Unterhaltung: Am 28. September wird Entertainer Tricky Niki mit seiner Show „Hypochondria“ zugunsten des Sozialen Wohnhauses auftreten, nachdem er die Jugendlichen bereits zu einem Auftritt nach Wien eingeladen hat.

Ähnliche Artikel