Bürg­er­meis­terin Doris Faust­mann und Obfrau Riki Auer­böck eröffneten die Ausstel­lung mit vie­len Ehrengästen. Die Idee zur „schwim­menden Foto-Schau“ stammt von Franz Win­kler (re.). / Foto: Philipp Grabner

Unter dem Mot­to „Aspanger Spezial­itäten“ lud der Dor­fer­neuerungsvere­in Aspang Anfang Juli zu ein­er Ausstel­lungseröff­nung der beson­deren Art. Der Sparkassen­te­ich wird über den Som­mer zur Foto-Schau –richtig: Die Fotos schwim­men im Teich. Möglich ist das durch eigens kreierte „Schwimmhil­fen“ aus alten Trak­tor­reifen. Die Idee zu dieser Ausstel­lung stammt von Franz Win­kler vom Dor­fer­neuerungsvere­in. Nach­dem das tra­di­tionelle Teich­fest zum Ferien­be­ginn wegen Coro­na nicht stat­tfind­en kon­nte, war man auf der Suche nach ein­er Alter­na­tive. Die Idee gefiel so gut, dass sie auch beim Wet­tbe­werb der NÖ Dor­fer­neuerung für Aufmerk­samkeit sorgte.

Ins­ge­samt 18 Bilder (aus 80 Ein­sendun­gen) wur­den aus­gewählt. Nun kön­nen die Besuch­er mit­tels Handy abstim­men, welch­es der Ausstel­lungsstücke das Foto des Jahres wer­den soll.