Die Vertreter der Wirtschaft­skam­mer Neunkirchen und der Stadt­ge­meinde grat­ulierten aus Platz­grün­den in Baum­gart­ners Shi­at­su-Schule in Neunkirchen zum 15. Geburt­stag ihrer Shi­at­su-Prax­is in Thern­berg / Foto: Rehberger

Shi­at­su ist eine japanis­che Dau­men­druck­mas­sage. Passend dazu begrüßte Andrea Baum­gart­ner die Gäste ihres Jubiläums­fests auch auf Japanisch, eine Fähigkeit, die sie sich während des Coro­na-Lock­downs angeeignet hat. Die Pan­demie war auch der Grund, warum die Feier anlässlich des 15. Geburt­stags ihrer Prax­is in Thern­berg in ihrer Shi­at­su-Schule in Neunkirchen stat­tfand – Let­ztere bot ein­fach mehr Platz. Nach der stilecht­en Begrüßung erzählte Baum­gart­ner von ihrem Werde­gang, der schon immer ein biss­chen Japan-Bezug hat­te. „Schon in der Volkss­chule habe ich im The­ater­stück eine Japaner­in gespielt. Weit­er ging es mit ein­er Yama­ha-Flöte, später einem Yama­ha-Klavier. Und auch mein erstes Auto war ein Japan­er“, so Baum­gart­ner. Nach dem Studi­um der Ernährungswis­senschaften blieb sie dem The­ma Gesund­heit treu und suchte einen ganzheitlichen Ansatz. 2005 eröffnete sie schließlich ihre Prax­is in Thern­berg. „Mein Mann war sich nicht sich­er, ob da über­haupt Leute zu mir in die ‚Pam­pa‘ kom­men“, schmun­zelt Baum­gart­ner. Aber sie sind gekom­men. Ab 2007 bildete sie – zunächst in der Hilde­gard-von-Bin­gen-Schule in Wiener Neustadt, später in ihrer eige­nen Schule – Shi­at­su-Prak­tik­er aus. Seit eini­gen Jahren ver­fasst sie auch Büch­er über Shi­at­su, aber auch für Kör­p­er, Geist und Seele.

Die neue Obfrau der WK Neunkirchen sowie Bezirksvor­sitzende von „Frau in der Wirtschaft“, Moni­ka Eisen­hu­ber, grat­ulierte zu so viel Engage­ment: „Es macht mich stolz, wenn Frauen den Mut haben, sich als Unternehmerin­nen zu betäti­gen, und nie aufhören, sich weiterzubilden.“

Foto: Rehberg­er