Das Muse­ums-Team freut sich über die Ausze­ich­nung / Foto: Hruby

Tolle Ausze­ich­nung für das Pit­ten­er Region­s­mu­se­um PIZ 1000 – dem Muse­um wurde im Sep­tem­ber das Öster­re­ichis­che Muse­ums­güte­siegel verliehen.

Für die Zuerken­nung dieses Güte­siegels müssen zahlre­iche umfan­gre­iche Kri­te­rien erfüllt wer­den – so muss das Muse­um etwa eine gemein­nützige ständi­ge Ein­rich­tung sein, geregelte Öff­nungszeit­en haben, öffentlich zugänglich sein, über eine ansprechende Präsen­ta­tion sowie Muse­ums­di­dak­tik ver­fü­gen, eine zeit­gemäße Ver­mit­tlung anbi­eten und die Eckpfeil­er eines Muse­ums, das Sam­meln, Bewahren, Erforschen und Ausstellen, erfüllen.

Träger des Muse­ums, welch­es 2019 eröffnet wurde, ist die Mark­t­ge­meinde Pit­ten. Über die Zuerken­nung des Muse­ums­güte­siegels zeigten sich alle Muse­umsver­ant­wortlichen sehr erfreut. Das Güte­siegel wird für fünf Jahre ver­liehen und muss dann evaluiert werden.