Kün­st­lerin Chris­tine Buch­n­er, Wal­ter Ströbl von der Dor­fer­neuerung und FVV-Obfraustel­lvertreterin Wal­traud Riss / Foto : FVV Bad Erlach

Zum 50. Jubiläum hat sich der Frem­den­verkehrs- und Dor­fer­neuerungsvere­in Bad Erlach rund um Obfrau Irene Hru­by etwas Beson­deres über­legt. Das Spritzen­haus wurde kun­stvoll in Szene geset­zt und so ist ein kün­st­lerisches Denkmal entstanden.

Da vor 50 Jahren der FVV Bad Erlach gegrün­det wurde, lag der Gedanken nahe, entsprechend der Tra­di­tion des Vere­ins auch im Jubiläum­s­jahr 2021 ein Pro­jekt in und für Bad Erlach zu ini­ti­ieren. So ent­stand die Idee, die Fas­saden des Alten Spritzen­haus­es am Prof. Sepp Buch­n­er-Platz kreativ zu gestal­ten. Der FVV nutzt dieses Gebäude seit Jahren für kleinere Ver­anstal­tun­gen und seit zehn Jahren wird hier auch ein klein­er Bauern­markt ein­mal monatlich abgehalten.

Für die Idee – ein Haus als Kun­sto­b­jekt, für alle öffentlich zugänglich – wurde der Vere­in beim Ideen­wet­tbe­werb 2020 der Dorf- und Stadterneuerung aus­geze­ich­net und erhielt gle­ichzeit­ig eine finanzielle Unter­stützung in Höhe von 9.000 Euro. Nach­dem auch Bürg­er­meis­ter Johann Rädler (die Gemeinde ist Hau­seigen­tümerin) seine Zus­tim­mung gegeben hat, kon­nte das Pro­jekt starten. Chris­tine Buch­n­er, akademis­che Malerin aus Pit­ten, wurde mit der Gestal­tung beauf­tragt. Sie hat sich nicht nur einen her­vor­ra­gen­den Ruf mit der Qual­ität ihrer Kunst­werke erar­beit­et, ihr Vater war auch Namensge­ber des Platzes, auf dem das Spritzen­haus ste­ht. Die bei­den Fas­saden zeigen eine vielfältige Natur mit Szenen, die durch einen gemein­samen Schau­platz, eine überdi­men­sion­ale Wild­blu­men­wiese mit riesi­gen Insek­ten, miteinan­der ver­bun­den sind. In die Fas­sadengestal­tung hat die Kün­st­lerin auch Szenen der Kun­st­geschichte von Fri­da Kahlo bis Claude Mon­et inte­gri­ert. Fährt man durch den Ort, kann man das neue Wahrze­ichen nicht überse­hen. Und ein Stopp, um sich die Malereien aus der Nähe anzuse­hen, lohnt sich auf jeden Fall.

Foto : FVV Bad Erlach