Robert Bachtrögl mit dem Nadel­burg-Buch / Foto: Bachtrögl

Die „k.k.priv. Nadel­burg­er Mess­ing- und Met­all­waren­fab­rik“ in Licht­en­wörth war im let­zten Jahr bere­its Teil unser­er „Bote“-Serie „Lost Places“. Auch Robert Bachtrögl hat sich einge­hend mit dem Hin­ter­grund dieses beson­deren Bauw­erks in der Indus­triegeschichte befasst. Seine Erken­nt­nisse der let­zten Jahre sind nun in eine zweite, erweit­erte Auflage des Nadel­burg-Buchs geflossen. Das Buch befasst sich mit der Geschichte der Nadel­burg­er Indus­trien inklu­sive neuer Ein­blicke in bish­er unveröf­fentlichte Doku­mente. Auf über 300 Seit­en zeigt Autor Bachtrögl vom Nadel­burgmu­se­um die Geschichte eines einzi­gar­ti­gen Fab­rik­mod­ells das zu Zeit­en Maria There­sias entstand.

Mitte Okto­ber wurde das Buch im Muse­um präsen­tiert, wo es auch erhältlich ist. In weit­er­er Folge sollen aus­gewählte Buch­hand­lun­gen dazukommen.