Wenn 150 Kin­der in der Erleb­nis­are­na St. Coro­na die Pis­te run­ter­bret­tern, dann ist wie­der Sum­si – Kinderskirennen. 

Selbst teil­wei­se wid­ri­ge Bedin­gun­gen konn­ten 150 klei­ne Ski­stars nicht davon abhal­ten, eine per­fekt prä­pa­rier­te Pis­te beim Sum­si Kin­ders­ki­ren­nen in der Erleb­nis­are­na St. Coro­na zu bezwin­gen. 150 ehr­gei­zi­ge Nach­wuchs-Renn­läu­fe­rIn­nen durf­te das Team der Raiff­ei­sen­bank Regi­on Wie­ner Alpen begrü­ßen und betreu­en. Aus­ge­stat­tet mit einem gut gefüll­tem Star­ter­sa­ckerl und nach den bei­den Star-Vor­läu­fern, den Mas­kott­chen Sum­si und Coro­na, war es um 12:30 Uhr so weit. Die Start­plät­ze konn­ten ein­ge­nom­men wer­den, ein groß­ar­ti­ges Ren­nen konn­te begin­nen und die Star­te­rIn­nen konn­ten ihr Kön­nen unter Beweis stellen. 

Selbst­ver­ständ­lich stan­den Spaß und Freu­de am Ski­fah­ren im Vor­der­grund, nichts­des­to­trotz wur­den alle Ski­stars unter gro­ßem Jubel im Ziel­ge­län­de gebüh­rend in Emp­fang genom­men und mit einer Medail­le belohnt. Für die Bes­ten aus jedem Jahr­gang wink­ten neben tol­len Prei­sen natür­lich auch ein Poka­le, die bei der Sie­ger­eh­rung von Dir. Wal­ter Hum­mer von der Raiff­ei­sen­bank Regi­on Wie­ner Alpen und Bür­ger­meis­ter Ing. Micha­el Gru­ber aus St. Coro­na über­ge­ben wurden.