Foto: Rehberg­er

Gle­ich drei Gründe zu feiern gab es im Mai auf der Burg Kirch­schlag. Vor 700 Jahren wurde die Fes­tung neu errichtet und befind­et sich heute im Eigen­tum der Stadt­ge­meinde. Begleit­et wird dieses Jubiläum von ein­er beson­deren Ausstel­lung und ein­er neuen Broschüre. In „Der Mann und die Burg“ erzählt Olga Alexan­dro­va von den jahrzehn­te­lan­gen Bemühun­gen des Kastel­lans Josef Vollnhofer, die Burg zu erhal­ten. „Josef hat sein ganzes Leben der Burg gewid­met. Die Broschüre erzählt aber auch von der Liebe dreier Men­schen zu diesem beson­deren Bauw­erk“, so die Autorin, die seit Jahren Geschicht­en und Erzäh­lun­gen ver­fasst. Mit der Kün­st­lerin Vio­la Kar­all hat sie eine Fre­undin gefun­den, die die Burg in ein­drucksvollen Bildern aufleben lässt. Die Stadt­ge­meinde hat die Bilder erwor­ben und diese sind nun im Rah­men ein­er Ausstel­lung auf der Burg jed­erzeit zu besichti­gen. Im Rah­men des Fes­tak­ts bedank­te sich die Stadt­ge­meinde für dieses beson­dere Engagement.