Die Pro­ben für die Jubi­lä­ums-Pas­si­ons­spie­le in Kirch­schlag sind in vol­lem Gan­ge und auch die meis­ten Kos­tü­me ste­hen bereit. Der­zeit lau­fen die ers­ten Pro­ben für die gro­ßen zusam­men­hän­gen­den Sze­nen. Ins­ge­samt rund 500 Per­so­nen tra­gen zum Gelin­gen der Insze­nie­rung bei. Foto: Voith

„Die Pro­ben gehen gut vor­an; neben den gro­ßen Sze­nen wird der­zeit mit Schwung an den tech­ni­schen Details gefeilt“, ver­rät Pas­si­ons­spiel-Lei­ter Pfar­rer Tho­mas Maros­ch. Musik, Beleuch­tung oder künst­le­ri­sche Video­ele­men­te wer­den per­fekt auf das von Regis­seur Man­fred Waba insze­nier­te Stück abge­stimmt. Auch die Bar­rie­re­frei­heit wird ver­bes­sert. So wird es nicht nur ein bar­rie­re­frei­es WC geben, son­dern es wird auch am Ton gear­bei­tet, sodass die­ser auch mit Hör­ge­rät bes­tens zu ver­neh­men ist. Bei den Pro­ben­ter­mi­nen sind von den Kleins­ten bis zu Mit­spie­lern mit jahr­zehn­te­lan­ger Erfah­rung alle Alters­grup­pen ver­tre­ten und mit Eifer dabei. Wer die Schau­spie­ler bes­ser ken­nen­ler­nen möch­te, hat dazu über den Pod­cast „Ster­ben und Auf­er­ste­hen“ die Mög­lich­keit. Alle Infos: www.passion.at