Bir­git Wes­se­ly-Uher im Gespräch mit Gemein­de­rä­tin Bär­bel Sto­ckin­ger am Eröff­nungs­tag des aus­ge­bau­ten Euro­spars / Foto: Halilovic

Seit 67 Jah­ren spielt Fami­lie Uher als Betrei­ber eines Spar-Mark­tes eine wich­ti­ge Rol­le in der Bad Erla­cher Nah­ver­sor­gung. In vier Mona­ten Bau­zeit wur­de der Betrieb nun wei­ter aus­ge­baut. Bir­git Wes­se­ly-Uher erwei­ter­te ihr Geschäft auf 1.200 Qua­drat­me­ter Ver­kaufs­flä­che und ein 18.000 Arti­kel umfas­sen­des Sor­ti­ment. Trotz erwei­ter­tem Ange­bot will Wes­se­ly-Uher mit ihrem Euro­spar Regio­na­li­tät groß­schrei­ben. Hei­mi­sche Pro­duk­te kom­men laut der Geschäfts­frau aus der Buck­li­gen Welt und umlie­gen­den Regio­nen. Zudem wur­de Per­so­nal auf­ge­stockt. Wes­se­ly-Uher: „Durch die Ver­grö­ße­rung haben wir 15 neue Arbeits­plät­ze geschaf­fen.“ Ins­ge­samt besteht das Bad Erla­cher Spar-Team damit aus 27 Mitarbeitern.