Foto: Egerer

Nach zwei Jahren Pan­demie war es heuer endlich so weit: Das 50-jährige Beste­hen der Pfadfind­er­gruppe Kirch­berg kon­nte mit einem rauschen­den Fest gefeiert wer­den. Gäste aller Alter­sklassen tum­melten sich im und rund um das Pfadi­heim. Es gab ein großes Spiele­fest am Nach­mit­tag, gemein­same Gitar­ren­klänge aller jemals gewe­se­nen und aktiv­en Pfadfind­er, einen Fes­takt, bei dem Obmann Nor­bert Bauer vom Bürg­er­meis­ter eine Urkunde über­re­icht bekam, und abends musizierten die Jugend­bands aus alter Pfadfind­erzeit. Für Speis und Trank war gesorgt und so feierte man dank der lauen Früh­som­mer­wet­ter­lage bis spät in die Nacht.

Fotos: Egerer