Foto: Reh­ber­ger

Strah­len­der Son­nen­schein, bes­te Stim­mung und vie­le Zuschau­er zum Anfeu­ern – das waren die opti­ma­len Bedin­gun­gen für das Nach­wuchs-Endu­ro-Ren­nen, das Anfang Sep­tem­ber auf den Down­hill-Stre­cken der Wexl Trails in St. Coro­na aus­ge­tra­gen wur­de. Bei die­sem Renn­for­mat wer­den nur die Berg­ab­zei­ten ein­zel­ner Stre­cken­ab­schnit­te gewer­tet, den Weg bis zu den Stre­cken müs­sen die Teil­neh­mer mit Mus­kel­kraft schaf­fen. Die Zeit läuft ab Ein­fahrt in die Trails und stoppt bei dem Ende der soge­nann­ten „Sta­ge“. Von dort geht es wie­der berg­auf zur nächs­ten Sta­ti­on – eine Her­aus­for­de­rung, der sich rund 150 Kin­der stell­ten. Die jüngs­te Teil­neh­me­rin war gera­de ein­mal drei Jah­re alt, die Wer­tungs­ka­te­go­rie der ältes­ten Teil­neh­mer war die U17. Die jun­gen Fah­rer kamen aus dem Bur­gen­land bis nach Salz­burg in St. Coro­na zusam­men, auch Teil­neh­mer aus Slo­we­ni­en und der Slo­wa­kei waren ver­tre­ten. In den Kate­go­rien U13 bis U17 wur­den außer­dem die NÖ Lan­des­meis­ter der Moun­tain­bike-Tech­nik­be­wer­be gekürt.