© eyetronic – stock.adobe.com 

Hollenthon trauert um Altbürgermeister

von | Mrz 14, 2018 | Region

In der Gemeinde Hollenthon kann man es noch gar nicht so richtig fassen: Am 1. März starb Altbürgermeister Josef Birnbauer plötzlich und völlig unerwartet im 71. Lebensjahr.

Birnbauer war nicht nur Träger zahlreicher verdienstvoller Ehrungen und Auszeichnungen, sondern auch weit über das „normale“ Maß hinaus in verschiedenen Bereichen seiner Heimatgemeinde engagiert. In seiner Amtszeit als Bürgermeister (2000 bis 2014) setzte er zahlreiche Projekte um, hatte mit seiner freundlichen Art für jeden ein offenes Ohr und machte die Gemeinde auch finanziell fit für die Zukunft. Ein Punkt, den auch sein Nachfolger Manfred Grundtner bei der Amtsübergabe positiv bemerkte.

20 Jahre lang war Birnbauer darüber hinaus als Geschäftsführender Gemeinderat im Einsatz und von 1981 bis 2009 Direktor der Volksschule Hollenthon. Fast 50 Jahre lang war er außerdem Organist der Pfarre und somit so gut wie jedes Wochenende im Einsatz. „Die Gemeinde Hollenthon ist ihm für sein Wirken zu großem Dank verpflichtet. Das Wohl aller Bürger war ihm als Bürgermeister stets ein großes Anliegen“, so Grundtner.

Birnbauer war auch der Autor des „Hollenthoner Heimatbuchs“, das im Jahr 1995 erschienen ist. Dafür hat er zahlreiche Informationen von Vereinen und Organisationen zusammengetragen und so ein umfassendes Werk zur Geschichte der Gemeinde geschaffen. Kurz vor seinem Tod war er dabei, Material für eine neue Version zu sammeln.

Foto: Gemeinde Hollenthon