© eye­tron­ic – stock.adobe.com 

Hol­len­thon trauert um Altbürgermeister

von | Mrz 14, 2018 | Archiv, Region

In der Gemeinde Hol­len­thon kann man es noch gar nicht so richtig fassen: Am 1. März starb Alt­bürg­er­meis­ter Josef Birn­bauer plöt­zlich und völ­lig uner­wartet im 71. Lebensjahr.

Birn­bauer war nicht nur Träger zahlre­ich­er ver­di­en­stvoller Ehrun­gen und Ausze­ich­nun­gen, son­dern auch weit über das „nor­male“ Maß hin­aus in ver­schiede­nen Bere­ichen sein­er Heimat­ge­meinde engagiert. In sein­er Amt­szeit als Bürg­er­meis­ter (2000 bis 2014) set­zte er zahlre­iche Pro­jek­te um, hat­te mit sein­er fre­undlichen Art für jeden ein offenes Ohr und machte die Gemeinde auch finanziell fit für die Zukun­ft. Ein Punkt, den auch sein Nach­fol­ger Man­fred Grundt­ner bei der Amt­süber­gabe pos­i­tiv bemerkte.

20 Jahre lang war Birn­bauer darüber hin­aus als Geschäfts­führen­der Gemein­der­at im Ein­satz und von 1981 bis 2009 Direk­tor der Volkss­chule Hol­len­thon. Fast 50 Jahre lang war er außer­dem Organ­ist der Pfarre und somit so gut wie jedes Woch­enende im Ein­satz. „Die Gemeinde Hol­len­thon ist ihm für sein Wirken zu großem Dank verpflichtet. Das Wohl aller Bürg­er war ihm als Bürg­er­meis­ter stets ein großes Anliegen“, so Grundtner.

Birn­bauer war auch der Autor des „Hol­len­thon­er Heimat­buchs“, das im Jahr 1995 erschienen ist. Dafür hat er zahlre­iche Infor­ma­tio­nen von Vere­inen und Organ­i­sa­tio­nen zusam­menge­tra­gen und so ein umfassendes Werk zur Geschichte der Gemeinde geschaf­fen. Kurz vor seinem Tod war er dabei, Mate­r­i­al für eine neue Ver­sion zu sammeln.

Foto: Gemeinde Hollenthon