Der neue Projektkoordinator Josef Kleinrath (li.) mit seinem Vorgänger Christoph Vielhaber vor dem Büro in der Neunkirchner Straße / Foto: Rehberger

Neue Schnittstelle für Stadt und Region

von | Mai 24, 2018 | Region

Als Bürgermeister Klaus Schneeberger vor wenigen Wochen Josef Kleinrath fragte, ob er der neue Projektkoordinator für die Landesausstellung 2019 werden wolle, musste dieser nicht lange überlegen. Und das obwohl der ehemalige, langjährige Redaktionsleiter der Niederösterreichischen Nachrichten in Wiener Neustadt erst vor wenigen Monaten als Pressesprecher der Fern-FH begonnen hatte. „Für mich ist die Landesausstellung eine Herzenssache, eine echte Möglichkeit, nachhaltig Veränderungen und Entwicklungen in der Stadt und in der Region anzustoßen. Wenn ich dazu einen kleinen Beitrag leisten kann, dann mache ich das gerne“, so Kleinrath.

Notwendig wurde der Wechsel mitten in den Vorbereitungen, weil der bisherige Projektkoordinator Christoph Vielhaber demnächst Geschäftsführer in der Tourismusdestination Wienerwald wird. Im Büro 2019 in der Neunkirchner Straße in Wiener Neustadt ist in den letzten Monaten viel passiert. Die „Stadtvermittler“ sind in Ausbildung, die Partnerprogramme sind angelaufen, und zahlreiche Projektideen wurden gesammelt. Für Kleinrath geht es nun unter anderem um die Bündelung und Koordination der Angebote, aber auch um die Konzeption der Werbemittel. Der gebürtige Bromberger, der in Wiener Neustadt lebt, profitiert von seinem ausgezeichneten Netzwerk. „Ich kenne so viele Menschen in der Stadt und in der Region, das spielt sicher eine große Rolle. Gemeinsam können wir für eine positive Entwicklung sorgen.“ Das Konzept in der Buckligen Welt mit Bewegung und Kulinarik hält er für stimmig. In den nächsten Wochen soll es zahlreiche Gespräche mit möglichen Kooperationspartnern geben.