Der neue Pro­jek­tko­or­di­na­tor Josef Klein­rath (li.) mit seinem Vorgänger Christoph Viel­haber vor dem Büro in der Neunkirch­n­er Straße / Foto: Rehberger

Neue Schnittstelle für Stadt und Region

von | Mai 24, 2018 | Archiv, Region

Als Bürg­er­meis­ter Klaus Schnee­berg­er vor weni­gen Wochen Josef Klein­rath fragte, ob er der neue Pro­jek­tko­or­di­na­tor für die Lan­desausstel­lung 2019 wer­den wolle, musste dieser nicht lange über­legen. Und das obwohl der ehe­ma­lige, langjährige Redak­tion­sleit­er der Niederöster­re­ichis­chen Nachricht­en in Wiener Neustadt erst vor weni­gen Monat­en als Press­esprech­er der Fern-FH begonnen hat­te. „Für mich ist die Lan­desausstel­lung eine Herzenssache, eine echte Möglichkeit, nach­haltig Verän­derun­gen und Entwick­lun­gen in der Stadt und in der Region anzus­toßen. Wenn ich dazu einen kleinen Beitrag leis­ten kann, dann mache ich das gerne“, so Kleinrath.

Notwendig wurde der Wech­sel mit­ten in den Vor­bere­itun­gen, weil der bish­erige Pro­jek­tko­or­di­na­tor Christoph Viel­haber dem­nächst Geschäfts­führer in der Touris­mus­des­ti­na­tion Wiener­wald wird. Im Büro 2019 in der Neunkirch­n­er Straße in Wiener Neustadt ist in den let­zten Monat­en viel passiert. Die „Stadtver­mit­tler“ sind in Aus­bil­dung, die Part­ner­pro­gramme sind ange­laufen, und zahlre­iche Pro­jek­tideen wur­den gesam­melt. Für Klein­rath geht es nun unter anderem um die Bün­delung und Koor­di­na­tion der Ange­bote, aber auch um die Konzep­tion der Werbe­mit­tel. Der gebür­tige Bromberg­er, der in Wiener Neustadt lebt, prof­i­tiert von seinem aus­geze­ich­neten Net­zw­erk. „Ich kenne so viele Men­schen in der Stadt und in der Region, das spielt sich­er eine große Rolle. Gemein­sam kön­nen wir für eine pos­i­tive Entwick­lung sor­gen.“ Das Konzept in der Buck­li­gen Welt mit Bewe­gung und Kuli­narik hält er für stim­mig. In den näch­sten Wochen soll es zahlre­iche Gespräche mit möglichen Koop­er­a­tionspart­nern geben.