Christa Lindner in ihrem grünen Paradies und mit einem ihrer Pferde / Fotos: Hruby

Im wilden Gartenparadies von Stupfenreith

von | Okt 11, 2018 | Gemeinden

Christa Lindner bewohnt ein „verwunschenes“, efeuumranktes Häuschen in Stupfenreith gleich neben einem historischen Gebäude aus dem 15. Jahrhundert. Das romantische Häuschen ist erst auf dem zweiten Blick zu erkennen, es ist nämlich perfekt durch den Bewuchs „getarnt“.

Die Bewohnerin betreut seit vielen Jahren ein wildes Gartenparadies rund um das Haus. Zahlreiche Bäume, Rosen, Farne, hohe Brennnesseln und Springkraut findet man auch in Lindners Garten – das aber perfekt gezähmt und in Form gehalten, denn schließlich wollen auch Bienen und andere Insekten leben. Auch die vielen Vögel haben eine große Freude mit dem wilden Garten. Kleine Wasserflächen laden Frösche und Kröten zum Bleiben ein.

Natürlich findet man auch einen Nutz- und Küchengarten in Lindners grünem Paradies, mit Erdbeeren, Ribiseln und Ringlotten sowie diversen Kräutern.

Der Garten beeindruckt zudem mit einigen Sitz- und Ruheplätzen, die jeweils einen traumhaft schönen Ausblick in die Bucklige Welt bieten.

Viel Platz für Flora und Fauna

Der Garten lädt zum Beobachten ein, zum Träumen und zum Nachdenken, einfach zum Entschleunigen.

Christa Lindner teilt sich das Paradies mit zwei Pferden, die hier ihren Lebensabend verbringen und der Bewohnerin Gesellschaft leisten – mit großzügigen Weideflächen, die genügend Platz zum Auslauf bieten.

Die Natur- und Tierliebhaberin kann sich keinen schöneren Platz auf der Welt vorstellen und ist glücklich und zufrieden mit ihrem kleinen Paradies.