Von links: Bianca Seidl, Susi Bayer / Foto: Hruby

Kein Fasching ohne Gardemädchen

von | Okt 11, 2018 | Gemeinden

Sie dürfen in keinem Faschingsprogramm fehlen – die Gardemädchen der Bad Erlacher Faschingsgilde. Für die alljährliche Choreografie bei den Faschingssitzungen zeichnen zwei engagierte Damen verantwortlich, und das seit vielen Jahren – Bianca Seidl und Susanne Bayer.

Seidl ist mit der Garde erwachsen geworden. Auch ihr Mann ist bei den Faschingssitzungen als Schauspieler oder Sänger dabei. Mittlerweile ist der Erzkomödiant Obmann des Vereines. Auch die beiden Kinder üben schon, um in die Fußstapfen der Eltern zu treten.

Bayer wurde von Seidl zu den Gardemädchen geholt und singt und tanzt seit 2010 bei den Faschingssitzungen. Beide organisieren die Proben, kümmern sich um das optische Erscheinungsbild der Gardemädchen und sorgen auch dafür, dass immer wieder Neuzugänge bei der Garde zu verzeichnen sind.

Ihre choreografischen Anregungen holen sich die beiden Damen bei Workshops oder über Video-Clips. Seidl war zudem vor ihrer „Karriere“ als Gardemädchen bei einer Cheerleader-Formation.

Vor einigen Jahren formierte sich auch eine Seniorinnen-Garde, die „Golden Garde Girls“. Für die Choreografie bei deren Darbietungen zeichneten ebenfalls Bianca Seidl und Susanne Bayer verantwortlich – sehr zur Freude des Publikums.

Zurzeit laufen bereits wieder die Vorbereitungen für die Spielsaison 2019, denn die Bad Erlacher Gardemädchen wollen schließlich wieder mit Musik und Tanz begeistern!