Elvin, Lion und Simeon, die drei Enkelkinder von Andi Wally, sind ebenfalls schon begeisterte Krippen-Bauer in der Werkstatt in Hochwolkersdorf / Foto: Andi Wally

20 Jahre Krippen in Hochwolkersdorf

von | Nov 22, 2018 | Spezial

Was wäre Weihnachten ohne eine Krippe? Sie sorgt erst für die richtige Stimmung rund um das Fest. Für Andi Wally aus Hochwolkersdorf herrscht diese Stimmung das ganze Jahr über. Seit 20 Jahren leitet er Krippenbaukurse, seit zehn Jahren als Krippenbaumeister. Viele seiner Arbeiten sind in seiner kleinen Krippen-Galerie zu sehen.

Seit 20 Jahren ist Andi Wally nun schon in Pension und ebenso lange widmet er seine Freizeit ganz dem Krippenbau. Jahrelang organisierte und leitete er Krippenbaukurse in seiner Heimatgemeinde, zunächst mit einer Krippenbaumeisterin, später absolvierte er selbst die vierjährige Ausbildung in der Krippenbauschule in Innsbruck.Zahlreiche Weiterbildungen und Spezialisierungskurse folgten. Sein Wissen gab er jeweils an interessierte Krippenbauer aus der Buckligen Welt weiter, die in seiner Werkstatt an ihren Unikaten bastelten. Und weil Wally im Laufe der Jahre selbst sehr viele tolle Stücke angefertigt hat, eröffnete er vor wenigen Jahren seine kleine Krippengalerie in Hochwolkersdorf (Besichtigung vereinbaren unter 0664/1575420). Im Rahmen seines Jubiläums kam heuer auch Domprobst Karl Pichlbauer, um zu gratulieren und die Krippen zu segnen. Wallys Traum für die Zukunft: ein „Kripperl“-Weg vom nahen Fernblick zu seiner Galerie.