Vik­tor Jam­pol­sky (Piano), Natalia Savi­no­va (Cello/​Gesang) und Ser­gio Del­mas­tro (Klar­inette) sor­gen für ein beson­deres Klanger­leb­nis in der Gemeinde Bad Schö­nau / Fotos (2): Moskau Rach­mani­nov Trio

Die gebür­tige Russin Olga Alexan­dro­va, die in Kirch­schlag lebt, set­zt sich schon seit Län­gerem für einen kul­turellen Aus­tausch zwis­chen Öster­re­ich und Rus­s­land ein. Nun ist es ihr gelun­gen, ein hochkarätig beset­ztes Konz­ert am 22. Feb­ru­ar um 19.30 Uhr im Kul­tur­saal von Bad Schö­nau zur organisieren.

Eigentlich ist Olga Alexan­dro­va studierte Sozi­olo­gin. Da man als Wis­senschaf­terin in ihrem Geburt­s­land Rus­s­land in den 90er Jahren nur sehr wenig Geld ver­di­enen kon­nte, organ­isierte sie „neben­bei“ Kam­merkonz­erte, um sich etwas dazu­ver­di­enen zu kön­nen. Schließlich arbeit­ete sie bei dem inter­na­tion­al bekan­nten Ver­lag „Musi­ka“, lernte zahlre­iche Kün­stler ken­nen und bereiste mit ihnen die Welt. So kam sie auch erst­mals nach Österreich. 

Heute lebt sie in Kirch­schlag, der Kon­takt zu eini­gen Musik­ern ist aber bis heute geblieben. So auch zum weit über die Gren­zen Rus­s­lands hin­aus bekan­nten Moskau Rach­mani­nov Trio. Und so ist es ihr gelun­gen, dass zwei Ensem­blemit­glieder, Vik­tor Jam­pol­sky und Natalia Savi­no­va, dem­nächst in Bad Schö­nau auf­spie­len. Unter­stützung bekom­men sie vom Ital­iener Ser­gio Del­mas­tro, den sie 2005 auf ein­er ihrer Konz­ert­tourneen kennenlernten.

„Sie haben ihn daraufhin ein­ge­laden, an ihrem Musikaus­bil­dung­spro­jekt in den Kon­ser­va­to­rien in Rus­s­land teilzunehmen. Schnell wurde klar, dass sie einan­der sehr gut ver­ste­hen, und so war ein wun­der­schönes neuen Ensem­ble geboren“, so Alexandrova.

Sie haben mit ihren Konz­erten ganz Rus­s­land bereist und an mehreren musikalis­chen Pro­jek­ten in Ital­ien und der Schweiz teilgenom­men. Nun kom­men sie zusam­men auch nach Öster­re­ich, wo sie unter dem Titel „Klas­sis­ches Ital­ien“ zwei Konz­erte spie­len: am 20. Feb­ru­ar in Wien und am 22. Feb­ru­ar in Bad Schönau. 

Zu hören gibt es neben Beethovens Trio für Klavier, Cel­lo und Klar­inette einen musikalis­chen Streifzug durch das Reper­toire ital­ienis­ch­er Kom­pon­is­ten. Ein­tritt: freie Spende