In St. Peter wurde der runde Geburt­stag von Sangeskol­le­gen Karl Riegler gefeiert, die Liedertafel über­brachte gesun­gene Glück­wün­sche / Fotos (2): MGV Liedertafel Aspang

Heuer ist es soweit: Die Liedertafel Aspang feiert das 125-jährige Beste­hen. Um sich auch zukün­ftig an den Stim­men des Män­nerge­sangvere­ins erfreuen zu kön­nen, wird drin­gend Nach­wuchs gesucht.

Der ehe­ma­lige Ober­lehrer Michael Schwinger ver­sam­melte vor 125 Jahren 24 sanges­lustige Aspanger. Vom prak­tis­chen Arzt, Han­del­sangestell­ten, Beamten Hut­mach­er, Kauf­mann, Tis­chler, Friseur bis zum Schmied war alles vertreten. Heute gibt es 16 aktive Mit­glieder. „Wobei das Durch­schnittsalter bere­its an die Siebzig geht“, bedauert Obmann Hel­mut Wagner.

Die Chor­leitung und das Ein­studieren der Lieder übern­immt Chor­leit­er Hein­rich Kogel­bauer. Gesun­gen wer­den deutschsprachige Volk­slieder. „Wir freuen uns daher über jeden gesel­li­gen Sänger, der gerne mit uns singt und uns auch neue Lieder mit­bringt“, hofft Wag­n­er auf regen Zuspruch. 

Oft besucht die Truppe Gesang­sproben vom Chorver­band für Wien und Niederöster­re­ich, um neue Lit­er­atur zu find­en. Zu kirch­lichen Anlässen wer­den Messen ein­studiert. Den jährlichen Sänger­aus­flug verbindet der Chor mit dem Besuch ein­er Heili­gen Messe, die sie mit ihren Gesän­gen mit­gestal­ten. Erst im ver­gan­genen Novem­ber trat­en die Sanges­fre­unde in der Pfar­rkirche Mönichkirchen auf, wo sie eine in Mundart getex­tete Messe für einen vier­stim­mi­gen Män­ner­chor zum Besten gaben.

Ehrun­gen für ver­di­ente Mitglieder

Alois und Franz Faust­mann, Alfred Gam­perl und Leopold Stübeg­ger erhiel­ten vom Chor­leit­er des Chorver­ban­des Kurt-Mar­tin Herb­st die Medaille in Gold über­re­icht. „Das soll Anerken­nung für die lange, erfol­gre­iche Tätigkeit bei der Liedertafel Aspang sein“, freut sich Wagner.

Einige Sänger wirken auch in anderen Chören mit, aber auch Musik­er bei Blaskapellen oder Tanz­musik gehören zu den Mit­gliedern. „Wer ein­mal der Musik ver­fall­en ist, kommt nicht mehr davon los“, so der Obmann mit einem Schmunzeln. 

Vereinsseite St. peter

Fes­tkonz­ert ste­ht am Programm

Im Jubiläum­s­jahr ste­ht natür­lich ein Konz­ert beziehungsweise eine Festver­anstal­tung auf dem Pro­gramm. „Noch sind wir am Pla­nen, und ein Ein­stieg als Sänger wäre jet­zt ger­ade recht gün­stig“, hofft der Obmann auf neue Mit­stre­it­er. „Wir wür­den uns sehr über Unter­stützung durch sanges­freudi­ge Män­ner freuen. Geprobt wird immer am Mon­tag um 19.30 Uhr im Gasthaus Binder in Unteras­pang. „So ern­sthaft wir uns auch mit unseren Liedern auseinan­der­set­zen, der Spaß und die Gesel­ligkeit sollen natür­lich nicht zu kurz kom­men“, ver­sichert Hel­mut Wagner. 

Ihr gemein­sames Cre­do lautet: Für alle Sit­u­a­tio­nen, Freude oder Leid, ist der Gesang die beste Medi­zin. Das gibt dem Sin­gen so großen Sinn. „Dieses kleine Gedicht gibt recht gut zum Aus­druck, warum wir alle so gerne sin­gen“, ist sich der Obmann sicher.