Ilona und Christoph Hönig präsen­tieren die neue Hönig’s‑Terrasse / Foto: Scherz

Aus  Platznot entsch­ied sich die Fam­i­lie Hönig im ver­gan­genen Jahr, den Gast­garten des Hönig­wirts in Kirch­schlag kom­plett zu erneuern. Das Ergeb­nis kann sich jeden­falls sehen lassen und wurde am 10. Mai feier­lich eröffnet.

Was dabei her­auskommt, wenn regionale Betriebe gemein­sam und pro­fes­sionell an der Umset­zung eines Pro­jek­ts arbeit­en, das kann man ein­drucksvoll in Kirch­schlag bewun­dern. Denn ein solch­es Pro­jekt wurde kür­zlich fer­tig gestellt. Die neue „Hönig’s‑Terrasse“  präsen­tiert sich mod­ern und den­noch im Ein­klang mit der Umge­bung. Und: Endlich ist genü­gend Platz vorhan­den. „Bish­er hat­ten wir in unserem Gast­garten mit den Hol­zlauben nur abge­tren­nte Bere­iche mit Tis­chen für max­i­mal sechs Per­so­n­en. Wir braucht­en daher eine Lösung, die es ermöglicht, auch große Tafeln für Hochzeit­en, Feiern oder auch Kun­stausstel­lun­gen herzuricht­en“, so Christoph Hönig. Mit ihren Ideen und Vorstel­lun­gen ging die Fam­i­lie Hönig zu Architekt Anton May­er­hofer aus Neck­en­markt, der die Vorstel­lun­gen per­fekt in einem Plan umset­zte und damit sofort begeisterte.

 

Herzstück des neuen Gast­gartens ist die Über­dachung, die auf­grund ihrer Bauweise sehr fil­igran wirkt, tat­säch­lich aber durch eine mas­sive Stahlkon­struk­tion gestützt wird. Zunächst musste der bish­erige Gast­garten weichen, bevor Neues entste­hen kon­nte. / Fotos: Hönig

Kuli­narik unterm Blätterdach

Herzstück der neuen „Hönig’s‑Terrasse“ ist ein über­dachter Bere­ich, der mit seinen holzverklei­de­ten Stützen sehr natur­nah konzip­iert ist. Die Gäste sollen das Gefühl haben, unter einem Blät­ter­dach zu speisen. Lichtkegel sor­gen für eine helle und fre­undliche Atmo­sphäre, und das gesamte Werk passt sowohl zum beste­hen­den Gebäude als auch zur umliegen­den Landschaft.

Im Okto­ber wurde mit dem Bau begonnen. Inner­halb von nur ein­er Woche war der gesamte bish­erige Gast­garten weg. Sog­ar die ehe­ma­li­gen Lauben wur­den ein­er neuen Bes­tim­mung übergeben, nach­dem sie über eine Online-Plat­tform ver­schenkt wur­den. Gle­ichzeit­ig mit der neuen „Hönig’s‑Terrasse“ wurde der Betrieb auch an das neue Fer­n­wärmenetz der Stadt­ge­meinde angeschlossen. Inner­halb weniger Monate wurde das Großpro­jekt umge­set­zt, inklu­sive neuer Möbel, einem neuen Fuß­bo­den, einem bar­ri­ere­freien Zugang und ein­er Infrarotheizung für küh­le Abende.

Durch das neue Konzept bietet die „Hönig’s‑Terrasse“ um ein Drit­tel mehr Platz. Bis zu 90 Gäste kön­nen nun gle­ichzeit­ig bewirtet werden.

Für die Umset­zung waren fast auss­chließlich Profis aus dem Ort oder der unmit­tel­baren Umge­bung zuständig. „Die Zusam­me­nar­beit mit den Fir­men hat sehr gut funk­tion­iert, und auch die Koor­di­na­tion der Fir­men untere­inan­der war per­fekt einge­spielt“, ist Christoph Hönig begeis­tert. Die Ein­rich­tung­sprofis der Fir­ma Wöger­er sorgten für den let­zten Schliff. Die Spezial­is­ten überzeugten mit ihren Leis­tun­gen von der Ideen­find­ung über die Konzep­tion bis hin zur pro­fes­sionellen Umset­zung des neuen, gemütlichen Freiluftwohnzimmers.

Die beste Gele­gen­heit, die neue „Hönig’s‑Terrasse“ ken­nen­zuler­nen, ist bei einem der Grill-abende beim Hönig­wirt. Der erste Ter­min des Jahres ist am Sam­stag, 22. Juni.

Hotel Post, Fam­i­lie Hönig
2860 Kirch­schlag, 02646/22 16
www.hotel-post-hoenig.at

Hast du Lust auf tolle Gas­tronomie und eine fundierte Ausbildung?

Lehrling zum
Restau­rant­fach­man­n/-frau wird aufgenommen!

Melde dich bei uns mit deinen
voll­ständi­gen Bewer­bung­sun­ter­la­gen;
Lehrlingsentschädi­gung
1. Lehr­jahr 720 Euro