Foto: Neuwirth

Markus Neuwirth ist eigentlich im Gesund­heits­bere­ich tätig. Nun hat er sich auf­grund sein­er langjähri­gen Erfahrung ein zweites Stand­bein geschaf­fen und gibt Tipps und Tricks aus sein­er langjähri­gen Erfahrung weit­er, wie man eine erfol­gre­iche Ver­anstal­tung organisiert.

Das Mikro funk­tion­iert nicht, die Schlange am Buf­fet wird immer länger, und auch son­st geht alles schief – der Super-Gau für jeden, der schon ein­mal eine Ver­anstal­tung organ­isiert hat, bei der nicht alles so geklappt hat, wie man sich das vorstellt. 

Ein­er, der in diesem Bere­ich über jede Menge Erfahrung ver­fügt, ist Markus Neuwirth. Er ist im Regional­man­age­ment der NÖ Lan­deskliniken-Hold­ing für die Kliniken in der Ther­men­re­gion zuständig und macht von Wiener Neustadt aus die Öffentlichkeit­sar­beit für die Spitäler im Süden des Lan­des. Im Laufe sein­er Kar­riere kon­nte er dabei aber auch Erfahrun­gen bei rund 600 Ver­anstal­tun­gen sam­meln und weiß so, wo die Stolper­fall­en lauern und wie eine Ver­anstal­tung zum gelun­genen Fest wird.

Unter dem Mot­to „Ver­anstal­ten mit Autopi­lot“ hat er nun eine Check­liste mit den wichtig­sten Regeln entwick­elt, die für das pri­vate Aben­dessen im kleinen Kreis eben­so gel­ten wie für Events mit mehreren hun­dert Per­so­n­en. Im Jän­ner hat er sich neben sein­er haupt­beru­flichen Tätigkeit daher mit sein­er Fir­ma „easy-event-sys­tem“ selb­st­ständig gemacht, um sein Wis­sen weiterzugeben. 

Fehler wieder­holen sich

„Ich habe viele Ver­anstal­tun­gen selb­st organ­isiert und besucht und dabei bemerkt, dass es immer diesel­ben The­men sind, die zu Prob­le­men führen. Das Mikro geht nicht, man weiß nicht, an wen man bei der Begrüßung denken muss, oder es gibt nie­man­den, der fotografiert“, so Neuwirth. Aus all seinen Erfahrun­gen hat er schließlich eine Check­liste entwick­elt, die er auch in seinem Job bei den Lan­deskliniken immer zur Hand nimmt, wenn es um die Organ­i­sa­tion ein­er Ver­anstal­tung geht. Er ist überzeugt: Jed­er kann in nur sechs Schrit­ten zum Ver­anstal­tung­sprofi werden.

„Es reicht, wenn man sich auf das Wesentliche konzen­tri­ert. Mit kleinen Maß­nah­men kann man schon viel erre­ichen“, ist Neuwirth überzeugt.

Sein gesam­meltes Wis­sen ver­rät er nun im Rah­men eines Online-Kurs­es inklu­sive Erk­lärvideos sowie einem Hand­buch, und dem­nächst sind auch Live-Kurse für einen Tag oder zwei Abende geplant, bei denen mehr Zeit für prak­tis­che Beispiele bleibt. Seit eini­gen Wochen pro­biert sich Neuwirth nun an der Online-Ver­mark­tung sein­er Idee. Zumin­d­est in kleinem Rah­men. „Das muss sich jet­zt langsam entwick­eln, ich habe es nicht eilig. Mir geht es ein­fach darum, mein Wis­sen weit­erzugeben und das nötige Rüstzeug für Ver­anstal­tun­gen mitzugeben“, so Neuwirth.