Mark­t­man­ag­er Andreas Unger­böck mit Richard Pich­ler Foto: Merkur

In den Merkur-Fil­ialen in Wiener Neustadt (Mark­t­gasse) und Brunn/​Gebirge (Johann-Stein­böck-Straße) sind die Pro­duk­te heimis­ch­er Betriebe schon länger erhältlich. Etwa Wurst, Säfte oder Eier gibt es direkt aus der Region. Seit Kurzem ist das Sor­ti­ment um ein Pro­dukt reich­er: Milch aus der Buck­li­gen Welt – und zwar zum „Sel­berzapfen“ aus dem Auto­mat­en. Die Idee, Vollmilch frisch vom Bauern im Selb­st­be­di­enungsauto­mat­en anzu­bi­eten, stammt von Land­wirt Richard Pich­ler aus Licht­enegg. Gemein­sam mit Merkur kon­nte er das Pro­jekt unter der regionalen Dacheigen­marke „Da komm ich her“ nun in den zwei Märk­ten umsetzen.

Die Milchau­to­mat­en beste­hen aus je einem mobilen 200-Liter-Tank, der zugle­ich der Automat ist. Darin befind­et sich die pas­teurisierte Abend­milch von Pich­lers Hof. Bei entsprechen­der Nach­frage soll das Pilot­pro­jekt mit weit­eren Land­wirten aus der Region erweit­ert werden.