Bgm. Engel­bert Ring­hofer (Thomas­berg), LAbg. Franz Rennhofer, Prof. Roman Lech­n­er, Region­sob­mann Fritz Trim­mel, Bgm. Josef Schram­mel (Licht­enegg) und Bgm. Feri Schwarz (Bad Schö­nau) / Foto: Rehberger

Der jahrzehn­te­lange Obmann des früheren Touris­musver­ban­des Buck­lige Welt und „Erfind­er“ der Wehrkirchen­straße, Roman Lech­n­er, erhielt im Juni die Ausze­ich­nung mit dem Beruf­sti­tel „Pro­fes­sor“ im Bil­dungsmin­is­teri­um über­re­icht. Jacque­line Jürs vom Min­is­teri­um betonte, dass diese Ausze­ich­nung ein sicht­bares Zeichen der Wertschätzung für jene Per­so­n­en sei, die sich im Bere­ich der Bil­dung und Wis­senschaft beson­ders her­vor­ge­tan haben. In ihrer Ansprache hob sie Roman Lech­n­ers beson­deres Engage­ment im Bere­ich der Regiona­len­twick­lung her­vor, der den Begriff „Buck­lige Welt“ weit über die Region hin­aus – ins­beson­dere in touris­tis­ch­er Hin­sicht – bekan­nt gemacht habe. Auch Lech­n­ers Wirken als Kul­turver­mit­tler und Autor einiger Regions­büch­er über die geschichtlichen Hin­ter­gründe der Buck­li­gen Welt wur­den erwähnt.