Von links: Wil­helm Haberl (Haberl-Kaf­fee), Agrarge­mein­schaft­sob­mann Josef Pür­er, Her­mine Fre­unek, Unternehmerin Elfriede Körn­er, Chris­tine Ker­schbaumer, Bgm. Josef Freil­er, Bad Schö­naus Vize-Bgm. Man­fred Freil­er und Kirch­schlags Vize-Bgm. Karl Kager / Foto: Rehberger

Am Äußeren Markt von Kirch­schlag hat ein neues Unternehmen seine Pforten geöffnet: Die Bad Schö­nauerin Elfriede Körn­er wagte zum 50. Geburt­stag etwas Neues und über­nahm das ehe­ma­lige Keramik-Geschäft. Die Idee dazu hat­te sie, als sie Wil­helm Haberl traf. Dieser repari­ert seit fünf Jahren aus­ge­di­ente Kaf­feemaschi­nen, die dann wiederverkauft wer­den. Neben seinem Betrieb in Pinkafeld war er auf der Suche nach ein­er Außen­stelle. „Da das Geschäft in Kirch­schlag 85 Quadrat­meter groß ist, habe ich mir über­legt, was ich noch damit machen kön­nte“, so Körn­er. Und so ist sie auf die Idee gekom­men, regionalen Kun­sthandw­erk­ern eine Plat­tform zu bieten. Sie ver­mi­etet Regalflächen, die von den kreativ­en Bastlern genutzt wer­den kön­nen. Und so find­en sich neben den Kaf­feemaschi­nen aller­hand Handge­fer­tigtes, vom Gesteck über Holzartikel bis hin zur Krippe. Ins­ge­samt 22 Aussteller sind seit dem Start dabei, die Auswahl soll laufend wachsen.