Elek­tro Schwarz­mann baut die Unternehmen­szen­trale in Wiener Neustadt weit­er aus / Grafik: Schwarzmann

Die Fir­ma Schwarz­mann Elek­trische Anla­gen mit Sitz in Wiener Neustadt und den Stan­dorten in Wien, Eisen­stadt und Aspang merkt heuer nichts von einem Krisen­jahr. Im Gegen­teil: Weil die Auf­trags­büch­er voll seien, wird die Unternehmen­szen­trale in Wiener Neustadt weit­er aus­ge­baut. Los geht es 2021. In der ersten Bauphase soll ein rund 800 m² großes mod­ernes Lager und Logis­tikzen­trum entste­hen, samt Ver­wal­tungs- und Sozial­bere­ichen für die Mon­tage­mannschaft. In ein­er zweit­en Bauphase ist ein Büroneubau geplant, der Raum für rund 25 zusät­zliche Arbeit­splätze bieten soll. „Wir kon­nten in den let­zten Jahren zahlre­iche inter­es­sante Pro­jek­te umset­zen und dabei kon­tinuier­lich wach­sen. Mit unser­er geplanten Investi­tion in den Stan­dort Wiener Neustadt gehen wir den näch­sten Schritt in eine erfol­gre­iche Zukun­ft und möcht­en weit­er­hin sowohl für unsere Mitar­beit­er als auch für unsere Kun­den ein ver­lässlich­er Part­ner sein“, so Adolf Schwarz­mann, der mit­tler­weile über 150 Mitar­beit­er beschäftigt.