Celi­na, Dir. Kager, Felix, Chris­t­ian, Dipl.Päd. Traindt und Andreas mit den neuen „Super­mikroskopen“; Fotos: Fausten­ham­mer (3), Rehberg­er (3)

Unter dem Mot­to „Viel­seit­ig mit Schw­er­punk­ten“ set­zt man an der Mit­telschule Kirch­berg auf Zukun­fts-Tech­nolo­gien im Unter­richt. Von den iPad-Klassen bis zur Forscher­w­erk­statt ste­hen span­nen­der Wis­senser­werb und prak­tis­che Anwen­dungsmöglichkeit­en im Vordergrund.

Home­school­ing und keine Ahnung von dig­i­tal­en Lern­pro­gram­men, ganz zu schweigen von Videochats? Die Schüler der drit­ten und vierten Klassen der Mit­telschule Kirch­berg am Wech­sel sind da vie­len Altersgenossen weit voraus. Vor rund einem Jahr wur­den iPad-Klassen ins Leben gerufen. Die Raif­feisen­bank NÖ Süd Alpin unter­stützte dieses Pro­jekt. Die Schüler bekom­men ein Tablet als Arbeits­gerät, rund 60 Lern-Apps sind vorin­stal­liert, Spiele kön­nen keine geladen wer­den. Sie dienen eben dazu, den Unter­richt abwech­slungsre­ich­er, unkom­pliziert­er und angepasst an die heuti­gen Her­aus­forderun­gen zu gestal­ten. „Die Kinder brin­gen ganz unter­schiedliche dig­i­tale Kom­pe­ten­zen mit, in den iPad-Klassen kön­nen sie diese neben­bei erwer­ben“, so Direk­tor Karl Kager. 

Die Geräte kom­men nicht nur in den Haupt­ge­gen­stän­den zum Ein­satz, son­dern auch zur Recherche in eini­gen Nebenge­gen­stän­den. In den Klassen sind die Lehrer mit den Schüler-Tablets ver­net­zt und kön­nen so den Fortschritt jedes Einzel­nen ver­fol­gen. Sie dienen aber auch dazu, beispiel­sweise kranken Schülern die Auf­gaben nach Hause zu übermitteln.

Kilian mit iPad
NAWI‑T@c

Die iPad-Klassen (rund 80 Tablets sind an der Schule im Ein­satz, damit ist man absoluter Vor­re­it­er in der gesamten Region) sind dabei nur ein Bere­ich eines groß angelegten Schw­er­punk­ts. Die Mit­telschule Kirch­berg ist eine von sechs aktuellen NÖ Pilotschulen für den Bere­ich Natur, Wis­senschaft und Tech­nik, kurz NAWI‑T@c. Neben den iPad-Klassen ste­hen dabei span­nende Lern­in­halte am Pro­gramm, die den Wis­senser­werb erleb­bar machen. „Wichtig ist uns eine umfassende Aus­bil­dung, die das Fun­da­ment für den weit­eren Lebensweg darstellt. Der Lehrplan, kom­biniert mit unseren Wahlpflicht­fäch­ern ‚Gesund­heit‘, ‚Ver­ant­wor­tung‘, ‚Präsen­ta­tion und Kom­mu­nika­tion‘ sowie dem NAWI Schw­er­punkt mit ‚Forscher­w­erk­statt‘ und ‚Biotec‘, stellen ein zukun­ftsweisendes Ange­bot für alle Schüler dar“, so Kager.

Programmierung von Mbots
Ler­nen durch Erfahrung

In der Prax­is sieht man das in beina­he jed­er Unter­richt­sein­heit. So ler­nen die Schüler etwa im Rah­men des Infor­matik-Unter­richts, wie man einen Robot­er pro­gram­miert und mit dem iPad steuert. Im Biolo­gie-Unter­richt wer­den die Tablets mit Lupen aus­ges­tat­tet, um etwa Insek­ten genauer unter­suchen zu kön­nen. Und in der Forscher­w­erk­statt kön­nen die ersten Klassen ihrer Neugierde freien Lauf lassen: zehn Exper­i­men­tierkästen ste­hen dafür zur Ver­fü­gung. All diese prax­isori­en­tierten Unter­richt­sein­heit­en erfordern eine entsprechende tech­nis­che Ausstat­tung am neuesten Stand. „Die Indus­triel­len­vere­ini­gung NÖ ist im Rah­men des NAWI Schw­er­punk­ts ein Part­ner der Schule und unter­stützt uns, damit ein hoher Stan­dard von tech­nis­chen Lehrmit­teln hergestellt wird“, erk­lärt der Direktor.

Gesund und Kreativ

Der natur­wis­senschaftlich-tech­nis­che Bere­ich ist aber nur ein Schw­er­punkt. Darüber hin­aus liegt ein Fokus auf dem The­ma Gesund­heit und allem, was dazu gehört. Und auch im kreativ­en Bere­ich wer­den Ange­bote für inter­essierte Schüler – etwa in Sachen Musik­erziehung – angeboten.

„Im let­zten Schul­jahr haben 67 Schüler einen ‚Aus­geze­ich­neten Erfolg‘ erre­icht, was für die Qual­ität unser­er gemein­samen Arbeit spricht“, so Direk­tor Karl Kager.

Tanja mit voller Konzentration und Dipl.Päd. Bettina Döller mit herzlicher Unterstützung
Tan­ja mit voller Konzen­tra­tion und Dipl.Päd. Bet­ti­na Döller mit her­zlich­er Unterstützung
Helene zeigt Rhythmusgefühl
Helene zeigt Rhythmusgefühl
Benedikt, Kathrin und Jonas sammeln Erfahrungen in der Forscherwerkstatt
Benedikt, Kathrin und Jonas sam­meln Erfahrun­gen in der Forscherwerkstatt

Mit­telschule Kirch­berg
Markt 106
2880 Kirch­berg am Wech­sel
Tele­fon: +43 (0) 2641/6100

https://www.ms-kirchberg.at/