Uni­ver­si­täts­pro­fes­sor Dr. Micha­el Zimp­fer, M.B.A. – Will­kom­men im Zen­trum für Medi­zin und Gesund­heit Vien­na Medi­cal Cen­ter: Vor­sor­ge – Dia­gno­se – Schmerz­the­ra­pie – OP-Betreuung

Wenn Schmer­zen so stark sind, dass die Lebens­qua­li­tät mas­siv lei­det, scheint das Leben zu einer ech­ten Her­aus­for­de­rung zu wer­den. Das gilt auch für Her­pes Zos­ter, auch bekannt als Gür­tel­ro­se. Pati­en­ten berich­ten oft, dass zwar die beglei­ten­den Haut­aus­schlä­ge die­ser Virus­er­kran­kung behan­delt wer­den konn­ten, nicht aber die Schmer­zen. An den Enden der Ner­ven­fa­sern lie­gen Schmerz­re­zep­to­ren, die den Schmerz über das Rücken­mark bis ins Gehirn wei­ter­lei­ten. Die­se Ket­te kann mini­mal­in­va­siv mit gekühl­ter Radio­fre­quenz oder Kryo­anal­ge­sie (Käl­te­the­ra­pie) unter­bro­chen wer­den. Durch eine geziel­te Ver­ödung von signal­ge­ben­den Ner­ven­bah­nen ent­steht eine Ner­ven­blo­cka­de. So wer­den die Schmerz­si­gna­le über einen län­ge­ren Zeit­raum ver­hin­dert. „Die­se klei­nen Ein­grif­fe sind heut­zu­ta­ge nicht nur schmerz­frei, son­dern auch leist­bar gewor­den“, so der Exper­te vom Zen­trum für Medi­zin und Gesund­heit (www.zmed.at) in Wien. 

Wahl­arzt Univ.-Prof. Dr. Micha­el Zimp­fer gilt in vie­len Berei­chen der Schmerz­the­ra­pie und Vor­sor­ge­me­di­zin als inter­na­tio­na­ler Top­me­di­zi­ner. „Chro­ni­sche Schmer­zen las­sen sich mit moderns­ten Behand­lungs­me­tho­den immer bes­ser in den Griff bekom­men. Die Lebens­qua­li­tät steigt enorm!“

So kom­men Sie zu uns

Das Zen­trum für Medi­zin und Gesund­heit befin­det sich in 1090 Wien, Pelikan­gas­se 3. Es liegt im Wie­ner Spi­tals­zen­trum, nur weni­ge Geh­mi­nu­ten ent­fernt vom Wie­ner All­ge­mei­nen Kran­ken­haus, der Pri­vat­kli­nik Wien, der Kran­ken­an­stalt Gol­de­nes Kreuz, der Kran­ken­an­stalt Con­f­ra­ter­ni­tät (Pri­vat­kli­nik Josef­stadt) und dem St. Anna Kinderspital. 

Dr. Michael Zimpfer, M.B.A.

In der Nähe befin­det sich
• die Hal­te­stel­le der Stra­ßen­bahn­li­ni­en 43/44 „Sko­da­gas­se“
• U‑Bahnlinie U6
• Bus­li­nie 13A
(direk­te Anbin­dung an den Haupt­bahn­hof Wien

Außer­dem befin­den sich zwei Taxi­stand­plät­ze in der Nähe.