Andreas und Andrea Spadt mit Kaplan Christoph Sper­rer / Foto: Pürrer

Die Krip­pen­baukurse der Krip­pen­fre­unde der Pas­sion­sspielp­farre Kirch­schlag unter der Leitung von Christa Pür­rer wur­den auch heuer gerne genutzt – natür­lich unter allen gebote­nen Vor­sichts­maß­nah­men, weswe­gen einige erst näch­stes Jahr teil­nehmen kön­nen. Pfar­rer Thomas Marosch stimmte die Kursteil­nehmer auf den Krip­pen­bau mit der Geburt Jesu Christi ein. Andreas Spadt aus Pil­gers­dorf, Chef­porti­er des Hotels Ste­fanie in Wien, war heuer bere­its zum drit­ten Mal dabei und baute für das Hotel eine 145 Zen­time­ter lange ori­en­tal­is­che Krippe. Die Seg­nung der gebaut­en Krip­pen musste heuer allerd­ings ver­schoben wer­den. „Ohne Seg­nung eine Krippe aufzustellen, entspricht nicht unserem christlichen Glauben. Daher wurde die Krippe in unser­er Krip­pen­werk­stätte vom neuen Her­rn Kaplan Christoph Sper­rer mit sehr tiefge­hen­den Worten geseg­net“, so Krip­pen­baumeis­terin Christa Pür­rer. Ein Ter­min für die Seg­nung der restlichen heuer gebaut­en Krip­pen ste­ht noch nicht fest.