Foto: sabinevan­erp – pixabay.com/de

Ein krisen­sicher­er Job mit flex­i­blen Arbeit­szeit­en und das direkt in der Region. Das klingt in Zeit­en wie diesen fast schon zu gut, um wahr zu sein. Ist es aber nicht, denn in der Mobilen Pflege sind gute Mitar­bei­t­erin­nen und Mitar­beit­er immer willkommen.

Die LEADER-Region hat einen Mas­ter­plan für die Gesund­heit­sre­gion Buck­lige Welt — Wech­sel­land entwick­elt. Im Zuge der Arbeit­en an diesem für die Region so wichti­gen Gesund­heit­spro­jekt wurde von­seit­en der Gemein­den immer wieder der Bedarf an mobil­er Pflege ange­sprochen. Grund­sät­zlich ist die Region gut aufgestellt, das wis­sen auch die bei­den ver­ant­wortlichen Lei­t­erin­nen in der Region. 

Online-Job­suche jet­zt ges­tartet
Elis­a­beth Binder leit­et die Car­i­tas Pflege Zuhause Kirchschlag/​Zöbern und ken­nt daher die Sit­u­a­tion: „Wir schauen immer darauf, dass wir genü­gend Per­son­al haben, um flex­i­bel agieren zu kön­nen. Aktuell gibt es über die Seite der Car­i­tas ein neues Online-Bewer­bungs-Tool, bei dem man leicht und über­sichtlich sehen kann, welche Stellen auch in unser­er Region aus­geschrieben sind.“
Auch beim Hil­f­swerk ist aktuell eine große Rekru­tierungskam­pagne ange­laufen, sodass man  unter www.jobs-pflege.at rasch den passenden Job find­en kann.

Fachkräfte
Grund­sät­zlich wer­den ver­schiedene Beruf­s­grup­pen gesucht: die Heimhil­fe, die Pflege­as­sis­tenz bzw. ‑fachas­sis­tenz sowie das diplomierte Gesund­heitsper­son­al. Während für die let­zten drei Beruf­s­grup­pen eine Aus­bil­dung an ein­er Gesund­heits- und Krankenpflegeschule und/​oder ein­er Fach­hochschule benötigt wird, wird die Aus­bil­dung zur Heimhil­fe über ver­schiedene Aus­bil­dungsin­sti­tute abgewick­elt. „Das ist der schnell­ste Ein­stieg in den Pflege­bere­ich. In Koop­er­a­tion mit dem AMS kön­nen die Teilnehmer/​innen sich im Rah­men des Pro­jek­tes „AQUA“ (Arbeit­splatz­na­he Qual­i­fizierung) eine Woche lang das Berufs­feld anschauen und wir übernehmen die Aus­bil­dungskosten“, so Michaela Stockinger, Lei­t­erin Regionale Pflege des Hil­f­swerks NÖ.

Gute Kon­tak­te, flex­i­ble Arbeit­szeit
Und warum sollte man sich für einen Job in der Pflege entschei­den? „Das Beste an dem Beruf sind die vie­len pos­i­tiv­en Rück­mel­dun­gen, die man von den Kun­den und deren Ange­höri­gen erhält. Diese wer­den teil­weise über Jahre von unseren Mitar­beit­ern betreut und es entste­ht ein enger Kon­takt“, ist Elis­a­beth Binder überzeugt. 
Sowohl Car­i­tas als auch Hil­f­swerk bieten fixe Anstel­lun­gen, flex­i­ble Teilzeit­mod­elle und gehen so weit wie möglich auf die Wün­sche der Mitar­beit­er hin­sichtlich ihres Ein­sat­zortes ein.

Michaela Stockinger, Regionale Pflegedienstleitung Hilfe und Pflege daheim vom Hilfswerk Niederösterreich Foto: Hilfswerk

Michaela Stockinger, Regionale Pflege­di­en­stleitung Hil­fe und Pflege daheim vom Hil­f­swerk Niederöster­re­ich
Foto: Hil­f­swerk

Infos: www.hilfswerk.at/niederösterreich

Elisabeth Binder, Leiterin Caritas Pflege Zuhause Kirchschlag/Zöbern von der Caritas der Erzdiözese Wien  Foto: Caritas

Elis­a­beth Binder, Lei­t­erin Car­i­tas Pflege Zuhause Kirchschlag/​Zöbern von der Car­i­tas der Erzdiözese Wien 
Foto: Car­i­tas

Infos: www.caritas-pflege.at/jobs

Vere­in LAG Buck­lige Welt-Wech­sel­land
Haupt­straße 22
A — 2813 Licht­enegg
Tel: +43 2643 94 111 60
Fax: +43 2643 94 111 70
E‑mail: leader@​buckligewelt-​wechselland.​at