Katzels­dorfs Bürg­er­meis­ter und Obmann der Ther­menge­mein­den Michael Nistl und Vize­bürg­er­meis­ter Stephan Ernst präsen­tierten Touris­mus-Min­is­terin Elis­a­beth Köstinger das Pro­jekt „Ros­alia Rund­wan­der­weg“ (www.thermengemeinden.at/rosalia-rundwanderweg) im Rah­men ihres Besuchs in der Buck­li­gen Welt. Von der Kom­bi­na­tion aus Natur, Bewe­gung, Kul­tur und Genuss zeigte sich die Min­is­terin begeis­tert / Foto: Gemeinde Katzelsdorf

Der „Bote“ im Gespräch mit dem Obmann der Erleb­nis­re­gion Buck­lige Welt – Ther­menge­mein­den-Bürg­er­meis­ter Michael Nistl über Pläne und Ideen in den Gemein­den Katzels­dorf, Walpers­bach, Lanzenkirchen, Bad Erlach und Pitten.

Als Schw­er­punkt für die touris­tis­che Arbeit in diesen Gemein­den nan­nte der Obmann die Attrak­tivierung und bessere Bewer­bung des Ros­alia-Rund­wan­der­weges. „Ger­ade in Coro­na-Zeit­en ste­ht das The­ma Wan­dern ganz oben auf der Pri­or­itäten­liste viel­er Besuch­er“, so Michael Nistl. Zusät­zlich wird man sich in den Ther­menge­mein­den ganz auf das The­ma „Reit­en“ fokussieren; in allen fünf Ther­menge­mein­den gibt es bere­its ein Reitwe­genetz und viele Reit­ställe. Die Zahl der Pfer­debe­sitzer ist stark steigend und somit auch das Inter­esse an gut markierten Reitwe­gen. „Vorar­beit­en zu diesem The­ma haben bere­its Mar­tin Preined­er und Bern­hard Treiben­reif geleis­tet“, so der Obmann. Die Region soll sich daher in Zukun­ft auch als „Reit­er­paradies“ präsentieren.

Regionale Zusam­me­nar­beit

Bei der Weit­er­en­twick­lung zahlre­ich­er Ideen und Pro­jek­te set­zt man in den Ther­menge­mein­den ganz auf die Zusam­me­nar­beit mit den Wiener Alpen, der Region Buck­lige Welt und der Stadt Wiener Neustadt.
Bed­ingt durch die Coro­na-Krise gibt es natür­lich auch in den Ther­menge­mein­den große Prob­lem­felder – dies trifft vor allem auf die Gas­tronomie- und Beherber­gungs­be­triebe zu sowie natür­lich ganz mas­siv auf den Ver­anstal­tungssek­tor. Auch die Museen in den Gemein­den hof­fen auf bessere Zeit­en und sollen in Zukun­ft auch zusät­zlich bewor­ben werden.

Kreative Gas­tro-Ideen

Doch die Coro­na-Krise macht auch erfind­erisch – der Genussheurige Böhm in Katzels­dorf bietet etwa neben Mit­tagessen zum Abholen neuerd­ings auch „Genuss­box­en“ an. Alexan­dra Böhm dazu: „Unser kuli­nar­isches Ange­bot wird von unseren Stam­mgästen sehr gut angenom­men. Wir haben durch­wegs pos­i­tive Rück­mel­dun­gen.“ Das Abhol- und Lieferser­vice gilt so lange, wie an einen reg­ulären Heuri­gen­be­trieb nicht zu denken ist. Aber auch die meis­ten anderen Gas­tronomiebe­triebe der Ther­menge­mein­den – wie auch in vie­len anderen Gemein­den der Region – bieten mit­tler­weile dauer­haft und regelmäßig „Essen to go“ an. Infos dazu find­et man auf den jew­eili­gen Gemeinde-Seit­en im Internet.