Foto: Sei­dl

Musik­er Roman Josef Schwendt ist nicht nur seit der let­zten Aus­gabe regelmäßiger Gast-Autor im „Boten“, son­dern er hat auch musikalisch Neues zu bieten. Neben seinem neuen Album hat er heuer noch viel vor.

„Ich kann in den sel­tensten Fällen sagen, woher die Ein­fälle für meine Lieder kom­men. Viele Ideen samm­le ich am Handy oder auf Zetteln – die ich dann nie wieder anschaue. Die besten Ideen bleiben im Hirn und beschäfti­gen mich so lange, bis das Lied fer­tig ist. Ich sauge den ganzen Tag Ein­drücke und Ideen wie ein Schwamm auf – abends drücke ich den Schwamm aus und schaue, was passiert; wobei es kein aktiv­er Prozess ist. Vielle­icht kann man es bess­er mit einat­men – ausat­men beschreiben, weils von selb­st passiert“, erzählt Musik­er Roman Josef Schwendt von dem Prozess, bis er sein erstes Album als Solokün­stler fer­tig hat­te. Der Kirch­berg­er ist schon seit vie­len Jahren als Musik­er unter­wegs. Der bish­er let­zte Meilen­stein sein­er Kar­riere war seine Entschei­dung, als Solokün­stler durchzus­tarten. Wie das klingt, hört man auf dem Solo-Debüt „Teil Vo Mir“, bei dem der Name Pro­gramm ist. „Jedes Lied hat einen kleinen Wahrheits­ge­halt, der als Aus­gangspunkt dient – danach baue ich eine Geschichte drumherum auf“, so Schwendt. Das Album ist in seinem hau­seige­nen Ton­stu­dio in Kirch­berg (Akustikgi­tar­ren, Stim­men, Syn­the­siz­er) pro­duziert wor­den. Die Band-Auf­nah­men (Schlagzeug, Bass, E‑Gitarre) wur­den im Pin­knoise-Ton­stu­dio von Thomas Eit­el in Kirch­schlag aufgenom­men. Alle Lieder bis auf eines stam­men aus der Fed­er von Schwendt. Aktuell arbeit­et er am zweit­en und drit­ten Album par­al­lel. Das zweite soll noch heuer erscheinen, das dritte im April 2022, gemein­sam mit seinem ersten Roman.

Prog­nosen, wann man Schwendts Lieder auch live hören kann, sind derzeit schwierig. Am 19. März ist er allerd­ings auf WNTV zu hören und am 26. März gibt es ein Online-Konzert.

Musikalis­che Meilen­steine
2009: Haup­trol­le „Berg­er“ in „Hair“ im Pas­sion­sspiel­haus Kirch­schlag
2013: Gewin­ner des Local Heroes Band Con­test (Fren­zy Foun­da­tion)
2013/14: Auftritte auf der Donauin­sel, am Fre­quen­cy Fes­ti­val etc.
2014: Semi­fi­nale bei „ORF Die große Chance“ (Fren­zy Foun­da­tion)
2015 – 2018: Stu­diobau, 2 Kinder, musikalis­che Neuori­en­tierung
2019: Tour mit Rob­bie-Williams-Gitar­rist Neil Tay­lor
2019: Debüt-Konz­ert als „Roman Josef Schwendt“
2020: Erstes Album als Solokünstler