Von links: Franz Gaus­ter­er (NÖ. Region­al), Fer­di­nand Scheuer (Mobil­itäts­man­ag­er), GGr Sylvia Blank, Bgm. Mar­tin Pucheg­ger, Mar­tin Radinger (Bauhof) und GR Johannes Münz / Foto: Gemeinde Hochwolkersdorf

Die Gemeinde Hochwolk­ers­dorf ist jüng­stes Mit­glied der NÖ Mobil­itäts­ge­mein­den. Mit Unter­stützung der Experten will man kün­ftig in mehr umwelt­fre­undliche Mobil­ität investieren. Den Anfang macht der Aus­bau des Radwegenetzes.

Unter dem Dach der NÖ Region­al GmbH ist nicht nur die Dor­fer­neuerung behei­matet, son­dern auch das NÖ Mobil­itäts­man­age­ment. Jene Gemein­den (im Indus­trievier­tel 130), die sich als Mobil­itäts­ge­mein­den deklar­i­eren, prof­i­tieren von dem kosten­losen Ser­vice bei der Umset­zung ihrer Vorhaben in Sachen umwelt­fre­undliche Mobil­ität. Zu diesen Gemein­den gehört seit Neuestem auch Hochwolk­ers­dorf. Gemein­sam mit Franz Gaus­ter­er und Fer­di­nand Scheuer vom Mobil­itäts­man­age­ment Indus­trievier­tel wird sich die Gemein­de­führung für eine nach­haltige und zukun­ft­sori­en­tierte Weit­er­en­twick­lung des Mobil­ität­sange­botes in ihrer Gemeinde ein­set­zen. In einem ersten Schritt will man in den Rad­wegeaus­bau investieren.

Umwelt­fre­undliche Mobilität

„In Zusam­me­nar­beit mit dem Mobil­itäts­man­age­ment Indus­trievier­tel soll umwelt­fre­undliche Mobil­ität in unser­er Gemeinde zukün­ftig einen noch höheren Stel­len­wert ein­nehmen“, betont Bürg­er­meis­ter Mar­tin Pucheg­ger. Finanzielle Unter­stützung bei der Umset­zung dieses Vorhabens kommt dabei vom Land NÖ mit der neuen Rad­wege­förderung, die für sämtliche erforder­lichen Pla­nun­gen samt Umset­zun­gen der Rad­in­fra­struk­tur abege­holt wer­den kann. Die Mobil­itäts­man­ag­er unter­stützen aber auch bei allen anderen Vorhaben in Sachen umwelt­fre­undlich­er Mobil­ität, vom öffentlichen Verkehr über Mit­fahrange­bote bis hin zur E‑Mobilität.