Von links: Alexan­der Wrabetz (ORF), Mariel­la Schurz (B&C), Matthias Strolz (MEGA) und Andreas Lech­n­er (MEGA) / Foto: MEGA Bil­dungss­tiftung/A­PA-Foto­ser­vice/Hör­mandinger

In der Buck­li­gen Welt und dem Wech­sel­land gibt es zahlre­iche span­nende Ini­tia­tiv­en im Bere­ich Schule und Wirtschaft. Genau dieses Engage­ment wird nun von der MEGA Bil­dungss­tiftung gesucht. Schulis­che und außer­schulis­che Bil­dungsini­tia­tiv­en, die die Wirtschaft­skom­pe­tenz von Kindern und Jugendlichen fördern, kön­nen sich ab sofort bis 5. Mai bewer­ben. Eine Mil­lion Euro stellt die Bil­dungss­tiftung dafür in diesem Jahr zur Ver­fü­gung. Ziel ist es, region­al bewährte Bil­dungsin­no­va­tio­nen oder erfahrene Pro­jek­t­teams im Bere­ich Wirtschafts­bil­dung bei ihrem Wach­s­tum zu unter­stützen. „Wir wollen Wirtschaft im All­t­ag erleb­bar und ver­ständlich machen. Für jeden Men­schen ist es wichtig, wirtschaftliche Zusam­men­hänge zu ver­ste­hen, um reflek­tierte Entschei­dun­gen tre­f­fen zu kön­nen“, so Andreas Lech­n­er, Gen­er­alsekretär der MEGA Bildungsstiftung.

Die Auss­chrei­bung richtet sich an schulis­che und außer­schulis­che Bil­dungsini­tia­tiv­en, an Vere­ine sowie NGOs.