Von links: LAbg. Her­mann Hauer, Gemein­de­bun­dob­mann Rupert Dominik und Labg. Wal­traud Ungers­böck / Foto: VP Neunkirchen

Ohne die unzäh­li­gen Frei­willi­gen, die jede Woche viele Stun­den damit ver­brin­gen, für einen rei­bungslosen Ablauf bei den Test­sta­tio­nen zu sor­gen, wären die umfassenden Test­möglichkeit­en in den Bezirken Wiener Neustadt und Neunkirchen nicht möglich gewe­sen. Für sie gibt es nun auf Ini­tia­tive des Gemein­de­bun­des eine steuer­liche Erle­ichterung: Frei­willige bekom­men für ihre Mith­il­fe in den Test­straßen zwis­chen zehn und 20 Euro pro Stunde. Bish­er waren diese Einkün­fte nur bis zu 537,78 Euro sozialver­sicherungs- und steuer­frei. Nun sollen diese frei­willi­gen Hil­f­stätigkeit­en bis zu 1.000,48 Euro sozialver­sicherungs- und steuer­frei wer­den, und zwar rück­wirk­end schon ab 1. Jän­ner 2021 und vor­erst befris­tet bis zum 30. Juni 2021. Die selbe Regelung gilt auch für die Frei­willi­gen in den Impfstraßen.