Auf ADEG Kauf­frau Karin Lech­ner (Mit­te) und ihr Team kann sich ganz Hoch­wol­kers­dorf ver­las­sen; Foto: ©ADEG / leo­nar­do rami­rez photography

Die Wur­zeln von Fami­lie Lech­ner in der Regi­on Buck­li­ge Welt sind tief und rei­chen fast 100 Jah­re zurück. Bereits in 4. Genera­ti­on sichern die Kauf­leu­te die loka­le Nah­ver­sor­gung – seit Ende April nach kur­zer Umbau­pha­se auch wie­der in Hochwolkersdorf. 

Loka­li­tät ist bei ADEG Lech­ner kei­ne Flos­kel, son­dern geleb­te Tra­di­ti­on. Von Mehl­spei­sen ange­fan­gen über hand­ge­fer­tig­te Nudeln bis hin zu selbst­ge­mach­ten Tisch- und Tro­cken­ge­ste­cken ach­tet Karin Lech­ner auf ein brei­tes Sor­ti­ment aus der Buck­li­gen Welt: „Aus der Regi­on, für die Regi­on – das ist unser Mot­to“, erklärt die selbst­stän­di­ge ADEG Kauf­frau. Gut erreich­bar im Ort gele­gen ist ADEG Lech­ner nicht nur der ein­zi­ge Nah­ver­sor­ger in Hoch­wol­kers­dorf, son­dern auch ein Treff­punkt für die gan­ze Gemein­de. Gleich neben­an fin­det sich der Fri­seur­sa­lon von
„Figa­ro“ Franz Richtar, wel­cher schon seit 1908 besteht und eben­falls in 4. Genera­ti­on geführt wird.

Sozia­les Enga­ge­ment wird großgeschrieben

Zusam­men mit Ehe­mann Hubert unter­stützt Karin Lech­ner die Regi­on Buck­li­ge Welt, wo sie nur kann. Wäh­rend der Coro­na-Pan­de­mie orga­ni­sier­ten die bei­den Lie­fer­fahr­ten nach Hau­se, die vor allem älte­ren Men­schen das Leben erheb­lich erleich­ter­ten. Lebens­mit­tel­ver­schwen­dung sagt man kon­se­quent den Kampf an. Pro­duk­te, die kurz vor dem Ablauf ste­hen, wer­den an loka­le Sozi­al­ver­ei­ne gespen­det. Die­se kla­re Linie kommt auch bei der Bevöl­ke­rung bes­tens an: „Es fühlt sich gut an, einen ver­läss­li­chen und enga­gier­ten Nah­ver­sor­ger im Ort zu haben“, so eine Kundin.

Adeg

Geöff­net ist ADEG Lech­ner mon­tags bis don­ners­tags von 6.30 Uhr bis 12.30 Uhr und von 15 Uhr bis 18.30 Uhr, frei­tags durch­ge­hend von 6.30 Uhr bis 18.30 Uhr und sams­tags von 6.30 Uhr bis 12.30 Uhr in der Wies­ma­ther­stra­ße 2, 2802 Hochwolkersdorf.