Foto: VS Kirchschlag

Tho­mas Wacker­lig ist die­sen Früh­som­mer nicht nur zur Fai­ren Rad­tour auf­ge­bro­chen (Arti­kel Sei­te 31), son­dern stat­te­te auch den Volks­schü­lern in Kirch­schlag einen Besuch ab. Finan­ziert von der Stadt­ge­mein­de Kirch­schlag und dem Kli­ma­bünd­nis, konn­te Wacker­lig als Fairtra­de-Clown Hugo die Kin­der spie­le­risch über das The­ma fai­rer Han­del auf­klä­ren. Zuerst besprach er mit den Schü­lern, woher wel­ches Obst kommt, was man in hei­mi­schen Gär­ten fin­det und wel­che Lebens­mit­tel um die hal­be Welt rei­sen, bevor sie auf unse­ren Tel­lern lan­den. Um das Gan­ze noch bes­ser zu ver­an­schau­li­chen, schlüpf­te eine der Leh­re­rin­nen in das Fairtra­de-Bana­nen­kos­tüm. Die Auf­merk­sam­keit der Kin­der war damit gesi­chert. Clown Hugo erklär­te, wie es um die Arbeits­be­din­gun­gen am ande­ren Ende der Welt bestellt ist, damit wir Bana­nen oder Scho­ko­la­de essen kön­nen, und er zeig­te, wor­auf man beim Ein­kauf ach­ten kön­ne. Das The­ma Fairtra­de ist an der Schu­le nicht neu. Der­zeit gibt es auch eine Aus­stel­lung zum fai­ren Han­del an der Mittelschule.