Foto: NÖ Dorferneuerung

In ein­er durch Coro­na bed­ingten Ver­anstal­tungspause entwick­elte der FVV Bad Erlach (Frem­den­verkehrs- und Ver­schönerungsvere­in) die Idee, die Fas­saden des Alten Spritzen­haus­es am Prof. Sepp Buch­n­er-Platz kreativ zu gestal­ten. Das Mot­to dieser Idee: Kun­st im öffentlichen Raum – für alle öffentlich zugänglich.

Die Außen­wände des his­torischen Gebäudes sollen so gestal­tet wer­den, dass der Betra­chter in imag­inäre Räume und Zeit­en ver­set­zt wird. Aus­drück­lich gewün­scht ist dabei, dass sich der Betra­chter in das Bild ein­bringt – und somit Teil eines Kunst­werkes wird. Mit Self­ies kann man sich außer­dem mit dem Kunst­werk verewigen und dies in sozialen Net­zw­erken veröf­fentlichen und wech­sel­seit­ig austauschen.

Mit dieser Idee hat sich der FVV Ende 2020 an einem Ideen­wet­tbe­werb der NÖ Dorf- und Stadterneuerung beteiligt und den ersten Preis in der Kat­e­gorie „Stadt- und Ortskern­bele­bung“ gewon­nen. Diese Ausze­ich­nung bein­hal­tet auch die Zusage der Über­nahme von 50 Prozent der Pro­jek­tkosten durch das Land NÖ. Damit war der Startschuss für dieses neue Pro­jekt gefallen.

Mit der kün­st­lerischen Gestal­tung wurde die bekan­nte akademis­che Malerin Chris­tine Buch­n­er aus Pit­ten beauf­tragt. Gemein­sam mit der Mark­t­ge­meinde Bad Erlach als Hau­seigen­tümerin – vertreten durch Bgm. Hans Rädler und GGM Bär­bel Stockinger – wur­den die von Chris­tine Buch­n­er erar­beit­eten Entwürfe begutachtet. Let­ztlich wurde der dritte Entwurf von allen Beteiligten befürwortet.

Lebendi­ge Natur

Grundgedanke ist das Aufzeigen ein­er lebendi­gen und vielfälti­gen Natur.
Im Entwurf wird eine Geschichte dargestellt, die sich in unter­schiedliche Szenar­ien gliedert. Den gemein­samen Schau­platz bildet eine heimis­che Wildblumenwiese.

Der FVV Bad Erlach bege­ht in diesem Jahr sein 50-jähriges Jubiläum. Der Vere­in will mit dem aktuellen Kun­st­pro­jekt neue Wege gehen und statt ein­er Festver­anstal­tung in die Zukun­ft schauen und ein wichtiges Zeichen für ein lebendi­ges Orts­bild und eine kreative Anre­gung in der Fas­sadengestal­tung an öffentlichen Gebäu­den in Bad Erlach set­zen. Vielle­icht wird mit der Neugestal­tung der Fas­sade am Alten Spritzen­haus eine neue Sehenswürdigkeit in Bad Erlach geschaf­fen– ein Haus als Kunstobjekt!