Foto: Hru­by

„Gut Ding braucht Weile“ – unter dieser Prämisse stand die Urkun­denüber­gabe zur Ver­lei­hung des Muse­ums­güte­siegels 2020 an das Pit­ten­er Region­s­mu­se­um. Coro­n­abe­d­ingt musste auf eine feier­liche Über­gabe zunächst verzichtet wer­den, doch Ende Juni 2021 war es nun endlich so weit: Heimo Kaindl, Direk­tor des Diöze­san­mu­se­ums Graz, über­re­ichte die Urkunde zur Ver­lei­hung des Museumsgütesiegels.

Das Muse­ums­güte­siegel wird seit 2002 ver­liehen, in Niederöster­re­ich ver­fü­gen 39 Museen über die begehrte Ausze­ich­nung. Das Güte­siegel ste­ht für qual­itätvolle Muse­um­sar­beit und wird für fünf Jahre zuerkan­nt. „Diese Ausze­ich­nung ist eine Ehre“, erk­lärte Pit­tens Bürg­er­meis­ter Hel­mut Berg­er und ver­sprach, das Muse­um auch weit­er­hin tatkräftig zu unterstützen.