Der ehe­ma­lige Region­sob­mann Fritz Trim­mel holte sich den Kul­tur­preis für die Leader-Region von LH Johan­na Mikl-Leit­ner im Fest­spiel­haus von St. Pöl­ten ab / Foto: Markus Rössle

Im Vor­feld der Lan­desausstel­lung 2019 in Wiener Neustadt wurde in der Leader Region Buck­lige Welt – Wech­sel­land ein ganz beson­deres Zeit­geschichte-Pro­jekt umge­set­zt. In den Gemein­den der Region wurde das Leben der jüdis­chen Bevölkerung vor deren Flucht und Vertrei­bung akribisch erforscht. Am Ende wur­den die Ergeb­nisse nicht nur im Jüdis­chen Muse­um Wien, son­dern auch im Hack­er Haus in Bad Erlach und in einem Buch doku­men­tiert. Für dieses beson­dere Engage­ment zur Erforschung der regionalen Geschichte erhielt die Region nun stel­lvertre­tend für alle an dem Pro­jekt Beteiligten den Kul­tur­preis des Lan­des NÖ 2020 in der Kat­e­gorie „Präsen­ta­tion und Ver­mit­tlung von Zeit­geschichte in NÖ“. Ende Juni wurde die Ausze­ich­nung überreicht.