Foto: Tea­tro Allegro

Zwei Stü­cke, eine Vor­stel­lung – mit die­sem Kon­zept star­tet Tea­tro Alle­gro in die Herbst-Spiel­zeit. Am 3., 4. und 5. Sep­tem­ber prä­sen­tie­ren die Schau­spie­ler auf Gut Gun­trams ihre neu­en Pro­duk­tio­nen. In „Frau­en-Schmer­zen“ von Uli Brée (u. a. „Vor­stadt­wei­ber“) und Klaus Pie­ber geht es um eine unfrei­wil­li­ge Begeg­nung drei­er Frau­en wäh­rend einer Faschings­par­ty im Bade­zim­mer der Gast­ge­ber, in das sie für den Rest des Abends ein­ge­sperrt sind. Regie führt Julia Kam­pich­ler. Nach einer kur­zen Pau­se geht es dann wei­ter mit dem zwei­ten Stück „Kunst“ von Yas­mi­na Reza, in dem eine lang­jäh­ri­ge Män­ner­freund­schaft auf die Pro­be gestellt wird.

Thea­tro Alle­gro auf Gut Gun­trams
3.9., 18.30 Uhr, 4.9., 11 Uhr und 17 Uhr, 5.9., 11 Uhr
Infos und Kar­ten­re­ser­vie­rung unter www.teatroallegro.at