Eli­sa­beth G. Beyerl legt mit „Du schö­nes Land“ ihr mitt­ler­wei­le zwölf­tes Buch vor, in dem sie den Leser mit auf einen Streif­zug durch die Buck­li­ge Welt und das Wech­sel­ge­biet nimmt / Foto: Kathi Fahrner

Eli­sa­beth G. Beyerl sorgt mit ihren Büchern in regel­mä­ßi­gen Abstän­den für eben­so ein­drucks­vol­le wie abwechs­lungs­rei­che Ein­bli­cke in die schöns­ten Regio­nen des Lan­des. Seit sie in Kirch­berg am Wech­sel behei­ma­tet ist, wid­met sie sich vor allem den Schön­hei­ten der Buck­li­gen Welt und des Wech­sel­lands wie in ihrem die­sen Herbst erschie­ne­nen Buch „Du schö­nes Land“.

Regel­mä­ßi­gen „Bote“-Lesern ist Eli­sa­beth G. Beyerl schon längst ein Begriff. Sie ist nicht nur eine der Preis­trä­ge­rin­nen unse­res vor eini­gen Jah­ren orga­ni­sier­ten Gedich­te-Wett­be­werbs, son­dern auch als Autorin immer wie­der Teil unse­rer Bericht­erstat­tung. Kürz­lich ist ihr neu­es­tes Werk „Du schö­nes Land – Ein freud­vol­ler Spa­zier­gang durch die Buck­li­ge Welt und das Wech­sel­ge­biet“ im Ber­ger Ver­lag erschie­nen. Es ist ihr mitt­ler­wei­le zwölf­tes Buch, „ein bun­tes, klei­nes, fei­nes, hei­te­res, aber auch tief­sin­ni­ges Geschenk­buch für alle Gele­gen­hei­ten“, ist die Autorin über­zeugt. Beyerl unter­legt Land­schaf­ten und Blu­men mit emp­fin­dungs­star­ken Aus­sa­gen, kurz, prä­gnant, tief­ge­hend, in Rei­men, wie es im Klap­pen­text heißt. Man­ches wer­de „durch die Blu­me“ ange­spro­chen; fein­sin­nig, diplo­ma­tisch, schalk­haft, nach­denk­lich – ver­tieft durch sen­si­bel gestal­te­te Fotos.

Beson­de­re Land­schaft, char­man­te Menschen

„Natur, Blu­men, Tie­re, Bau­wer­ke machen unser Land zu einem ‚schö­nen Land‘ und natür­lich die Men­schen, die dar­in woh­nen, mit ihrem Charme, ihren Eigen­hei­ten, mit Kön­nen und Fleiß“, so die Kirchbergerin.

Sie sucht das Schö­ne in Gedan­ken, Wort und Bild und ver­bin­det es – dank­bar – mit der Lie­be zu unse­rer Hei­mat. „Tie­re sind im vor­lie­gen­den Buch zahl­reich ver­tre­ten, weil sie uns als Weg­be­glei­ter zur Sei­te ste­hen, weil sie unse­re Her­zen erfreu­en, weil sie groß­ar­tig sind! Ihre Kör­per­spra­che ver­lei­tet die Beob­ach­te­rin zu lie­be­vol­len Betrach­tun­gen. Schmun­zeln erlaubt“, gibt Beyerl Ein­blick in ihr neu­es­tes Werk. Dem­entspre­chend pas­send ist auch die Per­sön­lich­keit, die sie für das Vor­wort ihres Buchs gewin­nen konn­te: Bernd Lötsch, der ehe­ma­li­ge Gene­ral­di­rek­tor des Natur­his­to­ri­schen Muse­ums in Wien wähl­te die pas­sen­den ein­lei­ten­den Wor­te für Bey­erls bild­haf­te Aus­füh­rung zu den Schön­hei­ten der Regi­on. Das Buch ist in drei Tei­le geglie­dert: Spa­zier­gän­ge, Blu­men und ande­re Schön­hei­ten sowie Tie­re, unse­re Weg­ge­fähr­ten, und ist online, im Buch­han­del sowie am Gemein­de­amt Kirch­berg erhältlich.