Ja! Gelenksprob­leme mit soge­nan­nten mes­enchy­malen Stam­mzellen aus kör­pereigen­em Knochen­mark völ­lig schmerzfrei zu behan­deln, ist eine große Errun­gen­schaft. Genau mit dieser Meth­ode behan­delt Prof. Dr. Michael Zimpfer seine Pati­entIn­nen im Zen­trum für Medi­zin und Gesund­heit im
9. Bezirk in Wien. Es han­delt sich um eine regen­er­a­tive Medi­zin mit gle­ichzeit­iger Schmerzauss­chal­tung im Gelenk. Die Behand­lung ist an allen Gelenken möglich: Knie, Hüfte, Fin­ger und Schul­ter. Nach ein­er gewis­sen Zeit ist das Gelenk wieder voll ein­set­zbar. Der Patient bekommt in ein­er Sitzung sowohl die Stam­mzel­lenent­nahme; als auch die Stam­mzellen-Trans­plan­ta­tion. Der Heilung­sprozess wird eben­falls dadurch unter­stützt, dass für die Auf­bere­itung nur kör­pereigenes Mate­r­i­al zum Ein­satz kommt. Die Behand­lung erfol­gt ambu­lant und unter örtlich­er Betäubung. Es ist nur ein klein­er Schritt, um ins Zen­trum für Medi­zin und Gesund­heit zu gehen, aber die dor­tige Behand­lung ist ein großer Schritt für Ihr Wohlbefinden. 

Nähere Infos unter 
www.zmed.at 

Silke Wastler-Kern