Vorne Mitte: DI Wal­ter Scharf und Ing. Michael Pinkel; von links: Ing. Jür­gen Deditz, Kari­na Schützen­hofer, Patrick Lack­n­er, Ing. Marc Fis­ch­er, Ing. Richard Abel, Ing. Alexan­der Buch­n­er, Karin Puhr, Lukas Fil­sner, Ste­fan Luef

Das Inter­na­tionale Pla­nungs­büro IUT mit Sitz in Seeben­stein hat in den let­zten Monat­en erfol­gre­ich die Weichen für die Zukun­ft gestellt. Wer­den auch Sie Teil unseres dynamis­chen Teams!

Die Inge­nieurge­mein­schaft IUT GmbH wurde 1999 gegrün­det und von DI Wal­ter Scharf als Geschäfts­führer geleit­et. Im August 2021 über­gab dieser den Geschäfts­führer-Posten an Michael Pinkel. Seine Gesellschaft­san­teile wur­den großteils auf langjährige Mitar­beit­er aufgeteilt, um eine nach­haltige Weit­er­en­twick­lung sicherzustellen. Michael Pinkel, der auch schon bish­er als Gesellschafter und Prokurist wesentlich für die Entwick­lung des Unternehmens mitver­ant­wortlich zeich­nete, wird mit seinem neuen Team in der Geschäfts­führung (Alexan­der Buch­n­er und Jür­gen Deditz als Prokuris­ten) den bish­eri­gen erfol­gre­ichen Weg des Unternehmens fortführen.

Inno­va­tio­nen

Das Unternehmen mit mit­tler­weile zwölf Mitar­beit­ern und Fir­men­sitz in Seeben­stein hat sich in den let­zten 22 Jahren zu einem der führen­den Pla­nungs­büros für die unter­schiedlich­sten Her­aus­forderun­gen auf dem Gebi­et der Abfall­wirtschaft entwick­elt. Die Kun­den der IUT wer­den in diversen The­men­bere­ichen durch das Team der IUT unter­stützt und begleit­et. Weit­ers sind betriebliche und kom­mu­nale Entsorgungskonzepte, diverse Stu­di­en­ar­beit­en bzw. die Mitar­beit bei Forschung­spro­jek­ten Teil der Tätigkeit. Das Pla­nungs­büro beschränkt sich dabei nicht nur auf Öster­re­ich, son­dern ist mit­tler­weile in Euro-
pa und auch bei Pro­jek­ten in Südameri­ka, im Nahen Osten und im asi­atis­chen Raum tätig. Das „Know-how“, das unter anderem auch durch die Umset­zung strenger umwelt­poli­tis­ch­er Vor­gaben erar­beit­et wurde, wird ständig weiterentwickelt.

Weltweites Net­zw­erk

Die IUT hat sich von Beginn an als „Net­zw­erk­er“ ver­standen und in vie­len Pro­jek­ten mit unter­schiedlich­sten Part­nerun­ternehmen bzw. Insti­tu­tio­nen, von pri­vat­en Inge­nieur­büros über weltweit agierende Con­sultin­gun­ternehmen bis hin zu Insti­tuten heimis­ch­er Uni­ver­sitäten, zusam­mengear­beit­et. Ins­beson­dere die Mitar­beit an ÖNORM-Auss­chüssen, ÖWAV-Arbeit­skreisen und dem derzeit größten Forschung­spro­jekt über die Ver­w­er­tung von Abfall­strö­men ermöglicht der IUT, an der Entwick­lung unter­schiedlich­ster abfall­wirtschaftlich­er Auf­gaben­stel­lun­gen mitzuwirken. 

Teamgeist

Das Team der IUT zeich­net sich durch eine langjährige Ver­bun­den­heit und Zuge­hörigkeit ihrer Mitar­beit­er zum Unternehmen aus. Die The­men­bere­iche sind inter­es­sant, viel­seit­ig und bieten auch für junge Tech­nikerIn­nen aus dem Fach­bere­ich Maschi­nen­bau, Umweltschutz sowie Kul­tur- und Umwelt­tech­nik ein abwech­slungsre­ich­es Aufgabengebiet. 

Haben Sie Inter­esse an der Mitar­beit bei der IUT, so bewer­ben Sie sich jed­erzeit unter der E‑Mail:

office@​ig-​iut.​at
www.ig-iut.at