Bgm. Michae­la Wal­la (Warth), Schulob­frau Vizebgm. Wal­traud Ungersböck (Scheib­lingkir­chen-Thern­berg), Simon Rei­sen­bau­er, Anna-Maria Neu­bert, Bgm. Josef Schram­mel (Brom­berg) und NMS-Direk­tor Bern­hard Brun­ner Foto: Gemein­de Scheiblingkirchen-Thernberg

Ener­gie ist eine wert­vol­le Res­sour­ce und umso wich­ti­ger ist ein acht­sa­mer Umgang damit. Um ein Bewusst­sein dafür zu schaf­fen, wur­de vom Land NÖ die Initia­ti­ve „Mis­si­on Ener­gie Che­cker“ ins Leben geru­fen. Dabei ler­nen Schü­ler in Zusam­men­ar­beit mit Lehr­kräf­ten, Schul­war­ten und Rei­ni­gungs­per­so­nal, wo in den Bil­dungs­ein­rich­tun­gen die meis­te Ener­gie ver­braucht wird und wo Ein­spar­po­ten­zi­al steckt. Über drei Jah­re läuft das Pro­jekt, so auch an der NMS Scheib­lingkir­chen. Zwei Kin­der in jeder Klas­se ent­wi­ckel­ten sich zu soge­nann­ten „Ener­gie­spio­nen“, die ein beson­de­res Augen­merk auf ihre Auf­ga­be leg­ten. So konn­ten allei­ne im letz­ten Pro­jekt­jahr rund 2.000 Euro an Ener­gie­kos­ten ein­ge­spart wer­den. Die Hälf­te davon kön­nen die Schü­ler nun für Schul­pro­jek­te verwenden.