Foto: Sach­sen­brunn

Die Che­mie zwi­schen Schü­lern und Leh­rern im Gym­na­si­um Sach­sen­brunn scheint vor allem im oben genann­ten Fach zu stim­men, ging doch das ange­tre­te­ne Schü­ler­team als Lan­des­sie­ger bei der Che­mie­olym­pia­de hervor.

Zwei jun­ge Damen und sechs jun­ge Män­ner, beglei­tet von Mar­ti­na Alf­anz-Nagl, zeig­ten beim 48. Lan­des­wett­be­werb in St. Pöl­ten, wie moti­viert man sein kann, wenn der Unter­richt inter­es­sant gestal­tet wird. Ins­ge­samt nah­men 50 Schü­ler aus zwölf ver­schie­de­nen Schu­len Nie­der­ös­ter­reichs an der heu­ri­gen Che­mie­olym­pia­de teil.

Umfang­rei­ches Wis­sen in Theo­rie und Pra­xis war gefragt, doch das Sach­sen­brun­ner Schü­ler-Team gab sein Bes­tes und war nicht zu schla­gen. Im Ein­zel­be­werb beleg­ten Flo­ri­an Wür­fel, Micha­el Schembe­ra und Felix Kol­ler, alle aus der 8 BN die Plät­ze zwei bis vier. Die drei Sach­sen­brun­ner wer­den Nie­der­ös­ter­reich beim Bun­des­wett­be­werb vertreten.