Von links: Obmann Vize­bür­ger­meis­ter Mar­tin Scherz, Auf­sichts­rats­vor­sit­zen­der Wer­ner Kohl­ber­ger, Obmann Erich Hüttha­ler, Auf­sichts­rats­vor­sit­zen­de Mari­on Hand­ler, Geschäfts­lei­ter Direk­tor Wolf­gang Kuh­nert, Geschäfts­lei­ter Direk­tor Ger­hard Gabri­el, Geschäfts­lei­ter Direk­tor Mele­ti­os Kujum­t­zog­lu, Geschäfts­lei­ter Direk­tor Man­fred Dop­ler, Geschäfts­lei­ter Direk­tor Rein­hold Sole­der / Foto: RB Schneebergland

Gemein­sam für die Regi­on. Mit der Ver­schmel­zung der bei­den Raiff­ei­sen­ban­ken Wie­ner Neu­stadt und Schnee­berg­land schlie­ßen sich zwei erfolg­rei­che Part­ner zusam­men. Damit schaf­fen wir eine moder­ne, star­ke regio­na­le Raiff­ei­sen­bank für die Zukunft. 

Die bei­den Raiff­ei­sen­ban­ken Wie­ner Neu­stadt und Schnee­berg­land ver­schmel­zen zu einer gemein­sa­men Raiff­ei­sen­bank für die Regi­on. Ziel des Zusam­men­schlus­ses ist es, den Mit­glie­dern und Kun­den bei­der Raiff­ei­sen­ban­ken eine star­ke genos­sen­schaft­li­che Bank mit dem Cha­rak­ter und der gewohn­ten Qua­li­tät einer Regio­nal­bank zu bie­ten. Seit Jah­ren pfle­gen die bei­den Raiff­ei­sen­ban­ken ver­trau­ens­vol­le Kon­tak­te und die geschäfts­po­li­ti­sche Aus­rich­tung passt gut zusam­men. In den Gene­ral­ver­samm­lun­gen der bei­den Raiff­ei­sen­ban­ken haben die Eigen­tü­mer­ver­tre­ter die Ver­schmel­zungs­be­schlüs­se für die noch leis­tungs­fä­hi­ge­re Genos­sen­schaft, die Raiff­ei­sen­bank Wr. Neu­stadt-Schnee­berg­land eGen hei­ßen wird, gefasst.

Zum Vor­teil der Kunden

Die Vor­stän­de, Auf­sichts­rä­te und Geschäfts­lei­ter der bei­den Raiff­ei­sen­ban­ken sind nach ein­ge­hen­den Bera­tun­gen zu der Auf­fas­sung gelangt, dass durch den Zusam­men­schluss eine wirt­schaft­li­che Stär­kung und Stei­ge­rung der Leis­tungs­fä­hig­keit zum Vor­teil der Mit­glie­der und Kun­den erreicht wer­den kann. Die neue Bank wird das Poten­zi­al der Wirt­schaft im Ein­zugs­ge­biet noch bes­ser nut­zen kön­nen und die Leis­tungs­fä­hig­keit für die gemein­sa­men rd. 57.000 Kun­den stei­gern. Mit der Ver­schmel­zung ent­steht eine star­ke Genos­sen­schafts­bank für die Regi­on Wie­ner Neu­stadt und Schnee­berg­land mit ins­ge­samt 27 Bank­stel­len, 180 Mit­ar­bei­tern und einer Bilanz­sum­me von rd. 1,4 Mrd. Euro.

Obmann der RRB Wie­ner Neu­stadt, Ing. Erich Hüttha­ler: „Wir füh­len uns unse­rer Regi­on, die durch die Fusi­on grö­ßer gewor­den ist, ver­bun­den. Mit all den Her­aus­for­de­run­gen der Zukunft sehen wir es als unse­ren Auf­trag, für das Finanz­le­ben unse­rer Kun­den und die Men­schen, die in der Regi­on leben, da zu sein. Alles, was damit zusam­men­hängt, müs­sen wir schnell, pro­fes­sio­nell und für unse­re Kun­den bequem erle­di­gen; was es dazu braucht, sind Geschwin­dig­keit und Ver­än­de­rungs­be­reit­schaft. Wenn wir das gut machen, wer­den wir alle davon pro­fi­tie­ren, unse­re Mit­glie­der, unse­re Kun­den, unse­re Regi­on und unse­re neue Raiffeisenbank.“

Demo­kra­ti­sches System

Obmann der RB Schnee­berg­land, Vzbgm. Mar­tin Scherz: „Als regio­na­le Genos­sen­schafts­bank sehen wir es als unse­re Ver­ant­wor­tung, Gesell­schaft und Gemein­schaft in der Regi­on mit­zu­ge­stal­ten. Auch unse­re Ver­ant­wor­tung gegen­über unse­ren Eigen­tü­mern ist uns sehr wich­tig. Die­sem Ver­ant­wor­tungs­be­wusst­sein wer­den wir mit dem Regio­nal­rats­sys­tem gerecht. Mit der Fusi­on kön­nen wir die­ses demo­kra­ti­sche Sys­tem auf brei­te­re Bei­ne stel­len, das macht uns für die Mit­glie­der bei­der Raiff­ei­sen­ban­ken in den künf­ti­gen Regio­nen Schwarz­a­tal, Schnee­berg­land und Wie­ner Neu­stadt noch bes­ser spürbar.“

Zukunfts­fit

Die Geschäfts­lei­ter der neu­en Raiff­ei­sen­bank Wie­ner Neu­stadt-Schnee­berg­land, Dir. Man­fred Dop­ler, Dir. Ger­hard Gabri­el, Dir. Wolf­gang Kuh­nert, Dir. Mele­ti­os Kujum­t­zog­lu, MSc, und Dir. Mag. Rein­hold Sole­der sind davon über­zeugt, ihren Kun­den in der Regi­on, gemein­sam mit ihren Füh­rungs­kräf­ten und Mit­ar­bei­tern vor Ort, eine noch stär­ke­re und zukunfts­fit aus­ge­rich­te­te Regio­nal­bank bie­ten zu kön­nen. „Mit unse­rer neu­en Raiff­ei­sen­bank wer­den wir die hohe Bera­tungs­qua­li­tät stei­gern und Syn­er­gien bes­ser nut­zen. Bei unse­rem Tun und Han­deln steht der Kun­de im Vor­der­grund“, so die Geschäfts­lei­ter der neu­en Raiff­ei­sen­bank Wie­ner Neu­stadt-Schnee­berg­land eGen.